17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
So schmeckt der Osten aus der Waffel

Pinguin Softeis Kronshagen So schmeckt der Osten aus der Waffel

Fluffige, kalte und lecker süße Masse nach altem DDR-Rezept: Wolfgang Tiedemann bereitet in seinem Laden Pinguin Eis in Kronshagen das Softeis seiner Kindheit zu. Bei der Herstellung benutzt er drei Original-DDR-Eismaschinen von früher. Es gibt nicht nur Schoko-Vanille, sondern auch Eis aus frischem Obst.

Voriger Artikel
Wo Kinder Kino selber machen
Nächster Artikel
Modellbörse - ein Paradies für Sammler

Mit Softeis nach altem DDR-Rezept will Wolfgang Tiedemann die Kronshagener in seinem neuen Café im Meddagskamp begeistern.

Quelle: Sven Janssen

Kronshagen. Wolfgang Tiedemann will die Kronshagener für Softeis erwärmen, genauer gesagt für Softeis nach altem DDR-Rezept. Schoko-Vanille gibt es immer, fruchtige und andere Variationen wechseln im neuen Eiscafé Pinguin Eis im Meddagskamp 2a täglich.

 „Das ist das Eis meiner Kindheit“, sagt der 55jährige gebürtige Schweriner und gerät gleich ins Schwärmen. „Drüben gab es fast nur Softeis. Ossis sind keine Kugeleisesser, das hat sich bis heute kaum geändert.“

 Das besondere am Ostsofteis ist die Rezeptur. „Das Eis wird aus Sprühmagermilchpulver gemacht und ist damit so gut wie fettfrei“, erzählt Tiedemann. Daran habe sich bis heute nichts geändert. Auch die Rezeptur von einem Professor aus Thüringen sei noch immer die Originale. Die drei Eismaschinen, die in dem gut 60 Quadratmeter großen Café mit eigener Terrasse vor der Tür brummen, sind es auch. „Das sind Originale aus der DDR“, sagt er. Gekauft hat er die Oldtimer aus den 70er-Jahren vor zwölf Jahren, als er sein erstes Geschäft in Kiel eröffnete. Sie sind mit nach Kronshagen umgezogen, dazu kistenweise Ersatzteile.

 Tiedemann kennt seine Maschinen bis ins Detail, repariert und wartet sie selbst. „Fachleute dafür gibt es heute kaum noch.“ Bis zu minus 43 Grad kühlen die Kompressoren die Eismasse herunter, die dann cremig aus dem Zapfhahn kommt. „Mit den Maschinen lassen sich auch Eissorten mit frischem Obst herstellen, neuere Maschinen kämen damit nicht klar und würden verstopfen“, zählt er die Vorteile der alten Technik auf. Über dreißig Sorten hat er so schon kreiert.

 Sein Café hat der gelernte Raum- und Plakatgestalter liebevoll im Ossi-Ambiente gestaltet. Club-Cola und Schlagersüss-Schokolade, die bei Tiedemann immer die Garagenverpflegung beim Trabbi-Schrauben war, gehören ebenso zum Sortiment, wie andere Ostprodukte. An einer kleinen Bar gibt es Cocktails und auch ein Kaffee wird zum Eis gereicht.

 Tiedemann selbst liebt Eis. „Das erste Eis am Tag ist immer meins.“ Zum Testen, wie er betont. Da es handgemacht ist, schmecke es jeden Tag eine Nuance anders. Seine Lieblingssorte ist Schokolade-Vanille. Doch auch auf die Erdbeersaison freut er sich, wenn frische Früchte in der Masse dem Eis noch einen zusätzlichen Kick geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3