18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Piraten-Vorstand wirft hin

Kreisverband Piraten-Vorstand wirft hin

Der Kreisvorstand der Piratenpartei in Rendsburg-Eckernförde hat im Zorn über den Landtagsfraktionsvorsitzenden Torge Schmidt komplett hingeschmissen. Insbesondere Torge Schmidt aus Büdelsdorf habe „den Bezug zur Basis komplett verloren“, schreibt der zurückgetretene Kreisverstand.

Voriger Artikel
Steinpark erlebte starke Saison
Nächster Artikel
Ganz Kronshagen wird zum Basar

Auch sie sind zurückgetreten: Franc Meyn (links) und Sven Bielawa.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. „Wir konnten in den Jahren beobachten, dass auch in der Piratenfraktion plötzlich Machtfülle, Verlockungen und Vergünstigungen die Piratenpolitiker verändert haben.“ Das ist eine Anspielung auf auf Schmidts Forderung nach einem Dienstwagen. „Wir wollten doch mal anders sein, und dann kommt der Kerl und will einen Dienstwagen“, schimpft Franc Meyn, der bisherige Kreis-Schatzmeister. Zum endgültigen Vertrauensbruch habe der Rücktritt des Kieler Fraktionsvorstands vor der Sommerpause und die anschließende Wiederwahl von Torge Schmidt geführt.

Lothar Lemke aus Bünsdorf als Vorsitzender, Sven Bielawa aus Schacht-Audorf als Stellvertreter und Franc Meyn aus Rendsburg als Schatzmeister waren knapp ein Jahr die Piraten-Spitze im Kreis. Kommissarisch springe jetzt der Landesvorstand ein. Kurzfristig müsse es einen außerordentlichen Kreisparteitag geben, sagt Meyn. Entweder wähle dieser einen neuen Vorstand, oder der Kreisverband löse sich auf. Er gehe nicht davon aus, dass die Zurückgetretenen sich wieder zur Wahl stellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommunalpolitik
Foto: Andreas Heinrich (rechts) und Mario Tants bilden die neue Spitze der Kieler Piraten-Partei. Nach Streit und Querelen wollen sie sich jetzt mit kommunalpolitischen Themen profilieren.

Mit neuem Selbstbewusstsein und neuer Spitze wollen die Kieler Piraten kommunalpolitisch durchstarten: Dabei haben sie sich für die nächsten Monate mehr Bürgerbeteiligung, den Kampf um den Erhalt des Freibades Katzheide und eine Kampagne gegen die Kieler Olympia-Bewerbung auf die Fahnen geschrieben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3