6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Seeadler stoppt die Windkraft

Planungen in Quarnbek Seeadler stoppt die Windkraft

Die Windkraftplanung in Quarnbek verzögert sich erneut: Im Rahmen der aktuellen Bauleitplanung haben Naturschützer Bedenken wegen des möglichen Vorhandenseins von Rotmilan, Seeadler und Fledermäusen vorgetragen.

Voriger Artikel
Es dröhnen die Motoren
Nächster Artikel
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Auf dem Acker (rechts) sollen drei Windräder errichtet werden. Parallel zur Kreisstraße 3 nach Melsdorf wünscht sich die Gemeinde Quarnbek jenseits des Knicks die Anlage eines Schotterweges, auf dem Radler fahren können.

Quelle: TM

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Melsdorf
Foto: Sind sauer auf die Quarnbeker Windkraft-Pläne (von links): Irmtraut Albrecht sowie Walter und Inge Wilhelm.

Politisch ist Melsdorf eher eine Gemeinde der moderaten Töne. Am Mittwochabend war das anders. Im Bauausschuss wurde Tacheles geredet. Anlass bot die Windkraftplanung bei den Nachbarn in Quarnbek. „Dort liegen sämtliche Vorteile. Wir haben nur die Nachteile“, kritisierte Carsten Damlos (CDU).

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3