9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ein Bigamist in der Zwickmühle

Premiere NBR Ein Bigamist in der Zwickmühle

Ein Lügengeflecht hält nicht lange: Ein Taxifahrer hat zwei Ehefrauen und eine Weile geht das auch gut. Aber eben nur eine Weile. Eine turbulente Geschichte folgt – natürlich auf Platt. Mit „Sex nah Stünnenplan“ zeigt die Niederdeutsche Bühne Rendsburg ihre erste Premiere der Saison.

Voriger Artikel
Gegen Straßenausbaubeiträge
Nächster Artikel
Sand im Getriebe

Auf demselben Sofa, aber in unterschiedlichen Wohnungen gehen die beiden Ehefrauen Martina alias Silke Frohbös (links) und Beate alias Sylvia Sauer auf die Suche nach ihrem Ehemann.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Osterrönfeld. „Minsch, wat schall ick bloß maken?“ Die Antwort auf diese Frage ist für Klaus Bruns kaum zu lösen. Der Taxifahrer alias Hans-Jürgen Klingenhoff lebt so lange in dreister Harmonie mit zwei Ehefrauen an zwei Adressen, bis ihn ein Unfall in eine gefährliche Zwickmühle bringt. Der Bigamist versucht, sein unbekanntes Doppelleben mit einem Geflecht an Lügen gepaart mit kreativen und für lange Zeit überzeugenden Ausreden zu retten. „Sex nah Stünnenplan“ heißt die erste Komödie der Niederdeutschen Bühne Rendsburg (NBR) in der Spielzeit 2016/17. Regie führt der 83-jährige Heinz Johnsen.

Probe in einem Gewerbebetrieb in Osterrönfeld: Zwei Wohnzimmer in einem Raum, auf der einen Seite weißes, modernes Mobiliar, gegenüber biedere Vitrine in Anthrazit und Schwarz, in der Mitte ein rotes Sofa, das sich die beiden Ehefrauen, getrennt durch eine imaginäre Wand, teilen. Martina alias Silke Frohbös aus Fockbek und Sylvia Sauer aus Büdelsdorf in der Rolle der Beate sind besorgt um ihren überfälligen Klaus und geben eine Vermisstenanzeige bei den zuständigen Polizeistationen auf. Als der Doppelehemann nach Krankenhausbehandlung wieder auftaucht, führt er seine Ehefrauen in ein Lügenlabyrinth. Doch die Schlinge zieht sich immer enger um seinen Hals.

In der Figur von Klaus fühlt sich Hans-Jürgen Klingenhoff pudelwohl. „Es ist faszinierend, zwei Frauen zu haben, die einen lieben und die um einen kämpfen.“ Der Bigamist tut alles, um sein Doppelleben zu retten. Er futtert sogar eine Zeitung auf, die ein Foto seines Unfalls gebracht hat. „Die unterschiedlichen Rollen mit vielen Facetten sind es, die den Reiz der Aufgabe ausmachen“, erklärt Klingenhoff.

Silke Frohbös ist fasziniert von der Vielseitigkeit ihrer Rolle. „Ich spiele die liebende und betütelnde Ehefrau und die mit Wut und Frust. Das Verwirrspiel macht unheimlich viel Spaß.“ Spannend sei das Ende des Beziehungsdilemmas. „Das verraten wir auf der Bühne“, erklärt Silke Frohbös.

Der Premiere am 14. November, 20 Uhr, im Stadttheater folgt dort eine zweite Vorstellung am 18. November. Die Tournee über Land beginnt am 22. November in Schülp/R.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3