19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
"Rhythm & Dance" lässt Kultur Einzug halten

Europäische Jugendspiele in Rendsburg "Rhythm & Dance" lässt Kultur Einzug halten

Sportveranstaltungen prägen die Europäischen Jugendspiele alle vier Jahre in Rendsburg mit bis zu 700 Teilnehmern aus neun Nationen. In den Sommerferien 2016 soll die Kultur Einzug halten. Dann plant die Stadt Rendsburg öffentliche Vorführungen und Workshops mit interessierten Rendsburgern und Gästen mit Tanz und Percussion-Instrumenten. "Rhythm & Dance" heißt das Projekt mit einer Auftaktveranstaltung am 11. September.

Voriger Artikel
Museum macht Spaß
Nächster Artikel
Ein Hauch des Kalten Krieges

Wolfgang Rummel (rechts) musiziert mit den Musikschülern Julian Seiler (von rechts), Sami Gayed, Clara Lorenzen und Aurelia Günter. In Workshops will der Dozent szenische Rhythmusarbeit mit Percussion-Instrumenten anbieten.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Rendsburg. „Teilnehmende Sportler sind Selbstgänger, die Kultur macht in den Sommerferien Pause. Auch sie gehört aber zur Völkerverständigung“, sagte Andrea Loose, Fachdienstleiterin Bildung im Rathaus. Im Sport sei die Stadt hervorragend vernetzt, für den kulturellen Bereich müsse sie jedoch aktiv werden. Mit dem Projekt "Rhythm & Dance" sollen Tanz und Musik die Jugendspiele bereichern. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Menschen von 14 bis 25 Jahren in der Region Rendsburg.

Unter der Schirmherrschaft der Stadt haben sich drei Organisationen in das Projekt eingebracht. "Groove and be moved" heißt das Motto von Hella Mahrt für Tanzträume im Tanztheater. Die Tanzpädagogin der Volkshochschule Rendsburger Ring will die jungen Menschen mit den Elementen des Tanztheaters und des freien Tanzens auch eigene Tanzgeschichten erzählen lassen. Wolfgang Rummel, studierter Percussion-Musiker und Dozent der Rendsburger Musikschule, will die Teilnehmer mit Cabasa, Djembe und Trommel zu szenischer Rhythmusarbeit anleiten. In dem Workshop "Latin Rhythm Dance" studiert Julian Grube vom Tanzsportzentrum Rendsburg feurige lateinamerikanische Tänze ein.

Die Auftaktveranstaltung für alle Interessierte findet am 11. September von 15 bis 19 Uhr in der VHS statt. Wer zuvor mehr wissen möchte, kann sich an Hella Mahrt, Telefon 04331-38600, wenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3