2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Trauriges Jubiläum: 10 000 Lkw geblitzt

Rader Hochbrücke Trauriges Jubiläum: 10 000 Lkw geblitzt

Seit Einführung der Geschwindigkeitskontrollen sind auf der maroden Rader Hochbrücke bereits mehr als 10 000 Lkw-Fahrer geblitzt worden. Allein im Zeitraum zwischen Mitte September 2015 und Mitte Februar wurden 9556 Lkw erfasst, die schneller als mit dem für sie erlaubten Tempo 60 unterwegs waren.

Voriger Artikel
Neue Ideen für den Bahnhof
Nächster Artikel
Jan Leutert will den Heimatbund retten

Häufig zu schnell unterwegs: Lkw auf der maroden Rader Hochbrücke.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archivbild)

Rendsburg. Das teilte das Verkehrsministerium am Freitag mit. Erwischt wurden rund 3500 deutsche und 6100 ausländische Lkw. Zuvor hatte " NDR 1 Welle Nord" darüber berichtet.

Seit Mitte September messen auf der Brücke im Zuge der Autobahn 7 vier Radarsäulen das Tempo. Aber nur jeder zweite der knapp 9500 Verwarnungs- oder Bußgeldbescheide wurde beglichen, denn Deutschland hat nicht mit allen EU-Staaten ein Abkommen über den Austausch von Halterdaten. Geblitzte Dänen, die von der Polizei nicht gestoppt und zur Kasse gebeten werden, gehen oft straffrei aus.

Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) appellierte an die Lkw-Fahrer, sich an das Tempolimit zu halten. Insbesondere unter zu schnell- und zu dicht auffahrenden Lkw leide die Statik der 45 Jahre alten Stahl- und Betonbrücke, sagte Meyer. Die Rader Brücke soll bis zum Jahr 2026 durch Zwillingsbrücken ersetzt werden. Die Zahl der geblitzten Pkw wurde nicht ausgewertet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3