2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter

Raubüberfall in Rendsburg Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter

Nach dem Raubüberfall auf eine 64-Jährige am Bahnhof in Rendsburg am 29. Mai hat die Kriminalpolizei Rendsburg jetzt ein Phantombild erstellen lassen, das den Täter zeigt. Der soll die Frau gegen 20.40 Uhr die Handtasche entrissen und sich davongemacht haben. Sie finden das Phantombild im Artikel.

Voriger Artikel
Unternehmer Scheil kauft Landsknecht
Nächster Artikel
Tartanbahn kommt

Das Phantombild soll der Kriminalpolizei Rendsburg helfen, den Täter zu finden.

Quelle: dpa

Rendsburg. Laut der Polizeimeldung konnte der Täter wie folgt beschrieben werden: "30 – 35 Jahre alt, 1,70m – 1,75 groß, korpulent und kräftig, kurze, dunkle Haare, dickes, auffällig rundes Gesicht, kräftiger kurzer Hals, Pausbacken, unrasiert u. U. Dreitagebart, eher ungepflegte Gesamterscheinung. Schwarze Hose, dunkler Kapuzenpullover mit zwei Enblemen im Brustbereich."

Foto: So beschrieb die Überfallene den Täter in Rendsburg.

So beschrieb die Überfallene den Täter in Rendsburg.

Quelle: Kriminalpolizei Rendsburg

Er war nach dem Raub mit der Handtasche Richtung Parkdecks geflüchtet. Die Kriminalpolizei bitte um Hinweise zu der abgebildeten Person unter der Telefennummer: 04331 2080.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3