25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Testphase startet am 1. September

Blitzer Rader Hochbrücke Testphase startet am 1. September

Nach dem Aufbau von vier Blitzer-Säulen auf der maroden Rader Hochbrücke wird am 1. September zunächst eine Testphase für Geschwindigkeitskontrollen beginnen. Der Test wird etwa zwei Wochen dauern.

Voriger Artikel
LLE sind ein exklusiver Bulli-Club
Nächster Artikel
200000 Euro für neue Technik

Die Testphase für die Blitzer-Säulen auf der Rader Hochbrücke startet am 1. September.

Quelle: Sven Hoppe/ dpa/ Archiv

Rendsburg. Ein genauer Stichtag, wann die Blitzer auf der A7-Autobahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg „scharf“ geschaltet werden, stehe noch nicht fest. Am 9. September will sich Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) über den aktuellen Stand informieren.

Die Radarsäulen sollen dazu beitragen, dass sich die Lastwagen an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Stundenkilometer auf der Brücke halten. Nach Experteneinschätzung hat die marode Brücke nur noch eine Nutzungsdauer von elf Jahren. Lastwagen sollen dort höchstens 60 fahren, um das Bauwerk möglichst zu schonen. „Es geht nicht ums Abkassieren von Autofahrern“, sagte die Ministeriumssprecherin.

Ein Hinweisschild wird vor der Brückenzufahrt vor den Radarkontrollen warnen. Falls es sich als notwendig herausstellt, soll die Überwachung auf den Pkw-Verkehr erweitert werden. Für Personenwagen ist auf der Brücke maximal Tempo 80 erlaubt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3