14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Charly Beutin live im Bullentempel

Rendsburg Charly Beutin live im Bullentempel

Zwei Jahre mussten seine Fans warten. Jetzt ist Charly Beutin mit seiner Schreckschuss-Band wieder live in Rendsburg zu hören: am Freitag, 18. November, im „Bullentempel“ in der Nordmarkhalle. Mindestens zwei Stunden will das Urgestein des Nordens spielen.

Voriger Artikel
Stadtwerke erhöhen Strompreis
Nächster Artikel
Falckenstein macht Winterpause

Charly Beutin spielt live im Bullentempel.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Charly heißt im bürgerlichen Leben Rainer Beutin, betreibt im Uhrenblock an der Kaiserstraße in Rendsburg eine medizinische Massagepraxis und lebt im Krummwischer Ortsteil Kleinkönigsförde. Mit seinen plattdeutschen Texten hat er Rhythm & Blues mit Soul-Basis an die Eider gebracht. 

Angesichts von Donald Trumps Wahlsieg, Erfolgen der AfD und der Jagd auf Oppositionelle in der Türkei Erdogans hat sich bei Beutin eine Menge Wut angestaut. Jetzt würden Lieder wie Geisterbahn oder Die Dummheit macht sich breit passen, findet der Musiker. Aber: „Wir spielen beides nicht mehr.“ 

Dennoch verspricht er: „Ich werde auch was sagen, wenn wir am Freitag spielen. Ich werde nicht die Schnauze halten.“ Denn: „Ich habe Enkel. Wie will ich denen in die Augen schauen?“ Rechtes Gedankengut sei hoffähig. „Ich fühle mich mittlerweile wie in der Weimarer Republik. Die Herren Populisten haben die Hosen an.“ Dagegen will Beutin ansingen: „Ich glaube nach wie vor, dass Musik auch Botschaft sein kann.“ 

Seit 50 Jahren steht Rainer Beutin auf der Bühne. „Mit 15/16 hatte ich meine erste Band.“ Als Charly Schreckschuss wurde er bekannt. Bis weit in den Süden spielten die Radiostationen seine Titel im Klartext des Straßenjargons. Zuhause hat er eine feste Fangemeinde. Aber es ist lange her, dass er die Nordmarkhalle füllte. Am Freitag soll es die kleinere Kneipe „Bullentempel“ sein. „Wenn 300 Leute kommen, bin ich zufrieden.“

Auch neue Titel will der Musiker mit seinen Kollegen Jörg Berger, Kay Dorenkamp, Manne Kraski, Wolfgang Meis und Bernd Ohnesorge zu Gehör bringen. Zum Beispiel den Titel Einmal mit Elementen aus einem Gedicht seines Freundes Matthias Stührwoldt, dem Landwirt und Autoren aus dem Kreis Plön.

Ab 21 Uhr will Charly Beutin mit seiner Schreckschuss-Band am Freitag spielen. Es soll nicht das letzte Mal sein. Er wolle weitermachen, „solange ich noch Saft in den Adern habe und mich das treibt, Musik hat nichts mit dem Alter zu tun“, sagt der 65-Jährige.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3