4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neues Schulungszentrum für Fluglehrer

Flugplatz Schachtholm Neues Schulungszentrum für Fluglehrer

Auf dem Flugplatz Schachtholm bei Rendsburg baut der Luftsportverband Schleswig-Holstein ein neues Schulungszentrum für Fluglehrer. Symbolischer Spatenstich ist am Sonntag. Das Gebäude am Rand der Startbahn soll im Spätsommer fertig sein.

Voriger Artikel
Umleitungen sorgen für Lärm in Alt-Bordesholm
Nächster Artikel
Stellplatzüberdachung verdrängt Bäume

Auf dem Flugplatz Schachtholm bei Rendsburg baut der Luftsportverband Schleswig-Holstein sein neues Schulungs- und Verwaltungsgebäude.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Seine Zentrale hatte der Luftsportverband bis Anfang 2016 im Gewerbegebiet in Schacht-Audorf in der Rudolf-Diesel-Straße. Das war unbefriedigend, sagt Martin Busch, der Präsident der Organisation. „Luftsport und Gewerbegebiet, das passte nicht zusammen. Wir brauchten eine Landebahn.“

Seit einem Jahr ist der Verband provisorisch in einer Halle am Rand des Flugplatzes Schachtholm untergebracht. Die Erdarbeiten für das neue Gebäude neben der Rollbahn haben inzwischen begonnen. Neben dem Schulungszentrum soll dort auch die Verwaltung des Luftsportverbands einziehen.

Der Luftsportverband will in Schachtholm Fluglehrer aus der ganzen Bundesrepublik zweimal im Jahr in Wochenendlehrgängen weiterbilden, sagt Busch. Ins Zentrum kommen Lehrer, die sowohl Segel- als auch Motorflieger schulen. Der Präsident erwartet pro Lehrgang 30 bis 50 Teilnehmer. Im Luftsportverband Schleswig-Holstein sind nach seinen Angaben 32 Vereine mit insgesamt 2600 Mitgliedern organisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3