19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Grundschüler stöbern durchs Theater

Rendsburg Grundschüler stöbern durchs Theater

Grund- und Vorschulkinder fürs Theater gewinnen: Das wollen die Theaterfreunde Rendsburg. Erstmals bieten sie ein Projekt in der 3a der Schule Neuwerk an. Schüler und Lehrer sind begeistert. Die Kinder profitieren vom Blick hinter die Kulissen, sagt Lehrerin Ute Grimm.

Voriger Artikel
Was kostet der Ausstieg?
Nächster Artikel
Kunststoffdeckel gegen Polio

Ronja Lange (von  links), Jannik Geißler, Amy Jankowski und Lilly Kuenzel begeistern sich im Fundus des Landestheaters in Rendsburg für die bunten Kostüme.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Amy, Jannik, Ronja und Lilly stöbern im Fundus des Rendsburger Landestheaters. Der Raum im Erdgeschoss neben dem Eingang zu den Kammerspielen ist schon eng. Noch weniger Platz für die Kinder aus der 3a der Schule Neuwerk lassen die langen Kleiderständer mit ihren Kostümen. Vom bunten Galakleid bis zum schlichten Anzug für den Knecht ist alles dabei. Die Kinder nehmen einen Schwung Kostüme mit in den Nebenraum, da ist auf einem Tisch mehr Platz. Selbst eine Ritterrüstung haben sie entdeckt. Für die interessiert sich der acht Jahre alte Jannik besonders. Fast andächtig streicht er mit der Hand über den Brustpanzer. „Ich finde den Kleiderfundus toll, weil da so viele Kleider und Schuhe mit Glitzer sind“, schwärmt die neunjährige Lilly.

Vier Tage dreht sich zurzeit in der 3a in der Schule Neuwerk vieles ums Theater. Im Haus am Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz streiften die Kinder über die Bühne und durch die Maske, kletterten in den Orchestergraben, sahen den Vorhang sich senken und wieder heben. „Wir durften hinter die Kulissen gucken“, schwärmt Ronja.

Im Kunstunterricht in ihrer Schule an der Moltkestraße malen die Kinder, was sie gesehen haben oder wovon sie träumen: Die Tänzerin auf der Bühne, die Kleider im Fundus oder den Drachen. Die Künstlerin Manuela Rathje aus Flintbek hilft ihnen dabei, zeigt Techniken: malen mit dem Aquarellstift, kratzen in der obersten Farbschicht, gestalten mit Glitzer und Steinchen. „Es ist eine tolle Sache, die Kindern sind total begeistert“, sagt Klassenlehrerin Ute Grimm. Die Mädchen und Jungen könnten sich kaum lösen von ihren Werken. Dann arbeiten sie auch mal drei Stunden durch, „nicht Schulstunden, Zeitstunden“, sagt die Lehrerin. Allenfalls unterbrochen durch eine Frühstückspause. Mitte November wollen die Kinder ihre Bilder in der Schule ausstellen. Das Projekt hat die Spende eines Unternehmers ermöglicht, sagt Arnhild Wolk, die Vorsitzende der Rendsburger Theaterfreunde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3