19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
1200 Euro für alten Paradeplatz

Rendsburg 1200 Euro für alten Paradeplatz

1200 Euro: Das war das Gebot per Mail. Es gab nur einen Interessenten bei der Auktion: Martin Westphal. Das Historische Museum in Rendsburg, dessen Leiter er ist, ist jetzt neuer Besitzer des Bildes vom Paradeplatz um 1830.

Voriger Artikel
Rendsburgerin spendet Aufzug
Nächster Artikel
Entwurf begeistert nur den Ausschuss

 Für 1200 Euro hat Museumschef Martin Westphal das Bild vom Paradeplatz ersteigert. Er stellt es auf die Vitrine mit dem Stadtmodell, Höhe Königstraße, wo der Maler stand.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. Der Weg ist ganz einfach, erzählte Westphal am Freitag bei der Vorstellung des Bildes. Begriffe wie „Rendsburgensien“ oder „Rendsburg“ gibt das Museum regelmäßig in der Internet-Suchmaschine Google ein und durchforstet die Ergebnisse. „Das ist eine Fleißarbeit für unsere Volontäre.“ Jetzt wurde das Museum beim Kunstauktionshaus Schloss Ahlden bei Hannover fündig. Das Mindestgebot betrug 1200 Euro. Westphal schlug per E-Mail zu - mit Erfolg.

Das Bild zeigt den Paradeplatz um 1830, sagt Westphal. Postkutsche, Pferdefuhrwerke, Marktfrauen und dänische Soldaten sind zwischen Hauptwache und Einmündung der Königstraße zu sehen. Das Lornsendenkmal fehlt, es stand zu der Zeit noch nicht da. Dafür ist mitten auf dem Platz ein Pumpenhaus für Trinkwasser, das es heute nicht mehr gibt.

So sieht der Paradeplatz in Rendsburg heute aus. Foto: Jörg Wohlfromm

Quelle:

Nur durch den Förderverein des Museums war der Kauf möglich, sagt Westphal. „Sonst hätten wir das nicht stemmen können.“ Die Förderer rieben sich die Augen, als sie das Bild erstmals sahen. So fremd wirkt die damalige Ansicht des Paradeplatzes.

„Als alte Rendsburger haben wir gesagt: Wow, ist das überhaupt Rendsburg?“, sagt Dirk Albers vom Vorstand. Das Bild ist ein Unikat, versichert Westphal: „Es ist kein Druck, es ist ein Original, es gibt kein zweites davon.“ Burkhard Tesche, Vorsitzender des Fördervereins: „Hier haben wir etwas Handfestes, das wir im Museum dauerhaft präsentieren.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3