23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Neuwerker wollen neuen König

Scheiben-Schützen-Gilde Neuwerker wollen neuen König

Die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde sucht an diesem Montag einen neuen König als Nachfolger für Jan-Christian Schulz, der den Beinamen "der Lebenslustige" trägt. Der Tag hat mit einem Marsch durch die Stadt Rendsburg begonnen.

Voriger Artikel
Bis zu 15 Anlagen könnten gebaut werden
Nächster Artikel
Zwei Herren unterwegs mit Luisa im Trab

Vor dem Marsch durch die Stadt Rendsburg ist die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde vor dem Landestheater angetreten.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. Kurz nach 9 Uhr hat die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde an diesem Montag vor dem Landestheater in Rendsburg ihren Marsch durch die Stadt begonnen. Es ist ein seit Jahrzehnten gepflegtes Ritual. Zum Präsentiermarsch der "Holsteiner Jäger" marschieren Fähnrich und Kronenträger - diesmal Rainer Fournell und Thorsten Stein - die Rampe vor dem Landestheater hinab. Unten auf dem Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz stehen die Männer der Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde im schwarzen Anzug, Zylinder und gelber Rose im Knopfloch. Gilde-Hauptmann Dietrich Schaeper hat sie antreten lassen.

325 Jahre Gilde

Vor dem Abmarsch verkündet Major Peter Kehrberg zum Pferde das diesjährige Motto: "325 Jahre Gilde". Die Vereinigung feiert runden Geburtstag. Kehrberg betont die Bedeutung von Ritualen, sie "stärken uns". Sie seien "der Kitt der uns zusammenhält" und "Inseln der Beständigkeit".

Schüsse aus Wallbüchsen

Am Nachmittag schießen die Gildebrüder aus alten Wallbüchsen mit selbst gegossenen Bleikugeln im Schützengrund an der Hindenburgstraße auf Scheiben. Gegen 20 Uhr soll der neue König feststehen und im Gildegrund von Ältermann Norbert Klause öffenlich proklamiert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3