18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Lichtblick für Divine-Crew

Kreishafen in Rendsburg Lichtblick für Divine-Crew

Es könnte ein Lichtblick für die Seeleute an Bord der „Divine“ sein. Ein Vertreter des türkischen Reeders habe angekündigt, die ausstehende Heuer für die zehnköpfige Besatzung des Frachters werde jetzt überwiesen, sagte Karin Friedrich von der Transportarbeitergewerkschaft ITF am Donnerstag.

Voriger Artikel
Baubeginn für Heine-Schule
Nächster Artikel
Kronshagen besucht Uganda im November

Die Divine liegt seit Mitte Juli im Kreishafen in Rendsburg in der Kette.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Am Vorabend war Karin Friedrich zu Gesprächen an Bord des Schiffes im Kreishafen in Rendsburg, wo die „Divine“ seit Mitte Juli festgehalten wird. Behörden hatten 45 Mängel festgestellt, teilweise war die Sicherheit gefährdet.

Erstmals habe die Reederei angekündigt, sie wolle die Heuer überweisen, sagte die ITF-Vertreterin. Das Geld gehe auf ein Gewerkschaftskonto und werde von dort aus den Seeleuten überwiesen. Erst wenn die Heuer tatsächlich eingehe, „wäre das von unserer Seite erledigt“.

Wie hoch die Summe ist, wollte Karin Friedrich nicht sagen. Die Hamburger Agentur des Schiffes hat angekündigt, die „Divin“ werde auf keinen Fall in dieser Woche den Kreishafen verlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3