9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Millionenschaden an Schwebefähre

Rendsburg Millionenschaden an Schwebefähre

Noch ist nicht klar, ob die Schwebefähre wieder repariert werden kann oder mit Totalschaden verschrottet werden muss. „Wir gehen derzeit von einem Millionenschaden aus“, sagte Matthias Visser, Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts Kiel-Holtenau.

Voriger Artikel
Busse machen Bogen um Bahnhöfe
Nächster Artikel
Nur jeder Fünfte reagierte

 Mit Bauzaun und Vorhängeschloss ist der Anleger der Schwebefähre am Osterrönfelder Ufer des Nord-Ostsee-Kanals gesichert.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Rendsburg
Foto: Mit Bauzaun und Vorhängeschloss ist der Anleger der Schwebefähre am Osterrönfelder Ufer des Nord-Ostsee-Kanals gesichert.

Noch ist nicht klar, ob die Schwebefähre wieder repariert werden kann oder mit Totalschaden verschrottet werden muss. „Wir gehen derzeit von einem Millionenschaden aus“, sagte Matthias Visser, Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts Kiel-Holtenau.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3