25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kanaltunnel war voll gesperrt

Nach Unfall Kanaltunnel war voll gesperrt

Der Kanaltunnel Rendsburg war Sonnabend in der Zeit von 14.40 Uhr bis 16.50 Uhr nach einem Unfall voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in beiden Richtungen.

Voriger Artikel
Förderbescheid im Juni erwartet; Erschließung verzögert sich
Nächster Artikel
Schwerer Unfall auf der A210

Der Kanaltunnel bei Rendsburg musste am Sonnabend nach einem Unfall gesperrt werden.

Quelle: Archiv

Rendsburg. Ursache war der Sturz eines Motorradfahrers im Tunnel. Der 24-Jährige hatte mit Fahrtrichtung Norden aufgrund zu geringen Abstands zum Vorausfahrenden stark bremsen müssen und war gestürzt. Verletzt wurde niemand, aber die Feuerwehr musste wegen ausgelaufener Betriebsstoffe anrücken und diese abstreuen.

Das WSA veranlasste die Reinigung der Fahrbahn. Die 600er Suzuki musste abgeschleppt werden. Gegen 15.30 Uhr riefen Verkehrsteilnehmer die Polizei, als einer 73-jährigen Autofahrerin offenbar der Geduldsfaden riss und sie einige hundert Meter vor dem Tunnel (Richtung Norden) wendete, um entgegen der Fahrtrichtung zurück zu fahren. Die Frau wurde gestoppt. Sie habe sich renitent und uneinsichtig gezeigt, so die Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3