22 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Rollen und rennen für MS-Kranke

Benefiz in Rendsburg Rollen und rennen für MS-Kranke

Es ist das Wochenende für an Multiple Sklerose Erkrankte in Rendsburg: An diesem Freitagabend startet die Imland-Klinik den traditionellen Benefiz-Lauf mit einer Rekordteilnahme. Tags darauf geht der Lions Club Rendsburg mit 50 Oldtimern auf eine Rundfahrt zugunsten einer Selbsthilfegruppe.

Voriger Artikel
Schwemer äußert Kritik am Kirchenasyl
Nächster Artikel
VR-Banker beraten „oben ohne“

Heinz-Peter Schierenbeck (links), Organisator der Oldtimer-Ausfahrt, am Steuer seines Mercedes 190 SL, Lions-Präsident Hans Jürgen Kalder hat auf dem Beifahrersitz Platz genommen.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Das Starterfeld der Oldtimer-Ausfahrt lässt das Herz eines jeden Liebhabers alter Autotechnik und barocken Karosseriebaus höher schlagen. Ob Morgan Roadster, Mercedes 350 SL, Opel Admiral, Opel Rekord, Jaguar XJS, „Brezel-Käfer“, Ford A, Mercedes „Pagode“ oder BMW-„Barockengel“: Heinz-Peter Schierenbeck, der Organisator der Lions-Ausfahrt, hat auf der Liste, was sich in der Automobilgeschichte vergangener Jahrzehnte Rang und Namen erworben hat. 

Die Teilnehmer kommen aus der Region aber auch aus Schleswig, aus Jesteburg bei Buchholz in der Nordheide, Celle oder Bremen. „Ich habe die Rundfahrt über die Lions-Zeitung bundesweit beworben“, sagt der ehemalige Schleswag-Vorstand Schierenbeck. Dazu hat er seine persönlichen Kontakte spielen lassen. 

Neben der eigenen Freude am sonoren Klang der Motoren wollen die Lions-Mitglieder auch dem Publikum eine Show bieten: Start ist um 9.30 Uhr bei der Schleswig-Holstein Netz AG in der Kieler Straße in Rendsburg, ihre Mittagspause legen die Fahrer von 12 bis 14 Uhr beim Kieler Autohaus Süverkrüp in der Daimlerstraße ein. Gegen 15.30 Uhr soll die gesamte Flotte auf den Hof des Hohen Arsenals in Rendsburg am Paradeplatz zur 25-Jahr-Feier des Historischen Museums rollen.

Startgelder und Spenden gehen an die Rendsburger Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe, die der Lions Club seit 20 Jahren unterstützt. „Ich habe mitbekommen, wie diese Krankheit sich entwickelt - auch bei Freunden“, sagt Schierenbeck.

Zum Imland-Lauf haben sich unterdessen bis zu diesem Donnerstag 875 Teilnehmer angemeldet. Die Veranstalter rechnen an diesem Freitag mit weiteren spontanen Startern und sprechen jetzt schon von einem Rekord. Sie rechnen mit einer deutlichen Steigerung des Erlöses, den die Schleswig-Holsteinische Multiple Sklerose Gesellschaft erhält. Im vergangenen Jahr seien 4500 Euro zusammengekommen, 700 Läufer waren da am Start.

Der Bambini-Lauf mit Start und Ziel am Einkaufszentrum Rondo in Büdelsdorf beginnt um 17 Uhr, der Fünf-Kilometer-Lauf von der Imland-Klinik in Rendsburg zum Rondo startet um 17.45 Uhr. Der Zehn-Kilometer-Lauf zum Rondo geht um 18 Uhr am Krankenhaus los.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3