16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Anzeige nach AfD-Parteitag

Rendsburg Anzeige nach AfD-Parteitag

Der AfD-Parteitag am vorvergangenen Wochenende in Rendsburg hat womöglich ein juristisches Nachspiel. Die SPD-Kreistagsabgeordnete Renate Brunkert hat Strafanzeige gegen den AfD-Kreisvorsitzenden aus Stormarn, Michael Derlin, erstattet.

Voriger Artikel
Kreis kritisiert „Landschaftsfraß“
Nächster Artikel
Erste Idee für den Heimstättenweg

Renate Brunkert.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Derlin sei vor dem Tor zum Hohen Arsenal mit seinem Auto mit hoher Geschwindigkeit auf sie zugefahren und habe nur wenige Zentimeter vor ihr gestoppt. Der AfD-Kreisvorsitzende weist das zurück, er sei „wirklich ganz langsam gefahren“. Derlin war Besucher beim AfD-Parteitag im Hohen Arsenal.

Sie habe mit einer Gruppe friedlich gegen die AfD-Versammlung demonstrieren wollen, sagt die 68 Jahre alte Politikerin. Plötzlich sei ein bulliger BMW auf sie zugefahren und habe erst im letzten Moment gebremst. „Das Gefühl war schrecklich.“ Am Steuer saß der 63 Jahre alte Michael Derlin. „Ich denke, er hat es mit Absicht gemacht, er wollte mir einen Schreck einjagen.“

Die Politikerin sei ihm vors Auto gesprungen, sagt der AfD-Kreisvorsitzende. Dem widerspricht die Rendsburgerin: „Niemand ist vor das Auto gesprungen, wir sind weggesprungen.“ Derlin fühlt sich zu Unrecht angegriffen: „Ich bin kein Rowdy, der in eine Gruppe reinprescht.“ Er habe sich von den Demonstranten genötigt gefühlt, diese hätten die Zufahrt zum Hohen Arsenal blockiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3