14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Zurück in die SPD oder raus

Rendsburg Zurück in die SPD oder raus

Zurück in die SPD-Fraktion oder raus aus der Ratsversammlung in Rendsburg: Dazu hat eine Mitgliederversammlung des Ortsvereins den ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Helge Hinz und die Stadtpräsidentin Karin Wiemer-Hinz aufgefordert. Sonst werde der Ortsverein den Parteiausschluss fordern.

Voriger Artikel
Kino in der Kirche
Nächster Artikel
Gunnar Heintze neu an der Spitze

Matthias Bruhn ist der Vorsitzende der SPD in Rendsburg.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Das Ehepaar hält fest am Austritt aus der SPD-Fraktion und der Gründung einer neuen Fraktion, sagte Helge Hinz am Dienstag. Der Ortsverein habe das Verhalten der beiden einstimmig als „Verstoß gegen den politischen Anstand und eklatanten Missbrauch des Vertrauens“ von Sozialdemokraten und Wählern gewertet, sagte sein Vorsitzender Matthias Bruhn. Sollten Helge Hinz und Karin Wiemer-Hinz nicht „möglichst schnell“ Umkehr signalisieren, beantrage die Rendsburger SPD beim Kreisverband den Parteiausschluss.

Der SPD-Ortsvorstand hatte keine Presse zur Mitgliederversammlung am Montagabend eingeladen. Bruhn: „Wir wollten eine zwanglose Aussprache.“

Einen Parteiausschluss will das Ehepaar nicht widerspruchslos hinnehmen. Helge Hinz: „Ich bin nach wie vor Sozialdemokrat. Ich stehe nach wie vor für die Werte der SPD."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3