18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Platten für den Schloßplatz

Rendsburg Platten für den Schloßplatz

Das hielt nicht lange: Die Stadt Rendsburg lässt einen schmalen historischen Pflasterstreifen auf dem Schloßplatz ersetzen. Vor zwölf Jahren ließ sie die kleinen Granitsteine zusammen mit Bodenlampen bei der Großsanierung verlegen. Schnell wackelten die Steine, und die Leuchten fielen aus.

Voriger Artikel
Tötungsdelikt in Rendsburg: Haftbefehl erlassen
Nächster Artikel
Böttcher-Haus streicht seine Spenden

Straßenbauer-Azubi Fabian Korn (19) holt die alten Pflastersteine aus dem Boden des Schloßplatzes.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Die Arbeiten haben am Montag begonnen. Bis Mitte August sollen sie fertig sein, sagte Ulli Clausen, der Leiter des Fachdienstes Tiefbau im Rendsburger Rathaus. Die Stadt rechne mit Kosten von rund 20000 Euro. Das liegt deutlich unter dem Betrag, der noch vor zwei Jahren im Gespräch war. Damals ging es um eine aufwendige Sanierung und einen Ersatz der Bodenlampen. Gut 200000 Euro könne das kosten, kündigte Bauamtsleiter Frank Thomsen seinerzeit an.

Auf die Bodenlampen verzichtet die Stadt Rendsburg jetzt. Die sechs runden Leuchten rund um den Gerhardsbrunnen in der Platzmitte und die 74 quadratischen Strahler in dem rechteckigen Pflasterband aus kleinen, dunklen Granitsteinen waren nach und nach ausgefallen. Seit zwei Jahren brennt keine Lampe mehr. Keine Firma habe der Stadt den Einbau von wasserdichten Bodenlampen garantieren können, sagte Clausen. Problem sei Feuchtigkeit von unten wegen eines hohen Grundwasserspiegels.

Statt kleiner Kopfsteine lässt die Stadt jetzt 50 mal 50 Zentimeter große Granitplatten einbauen. Diese sind so breit wie der Streifen. Sie sollen besser halten. Immer wieder habe die Stadt lockere Steine einbetonieren und Teer in leere Lücken füllen müssen. Lkw und Stützen von Verkaufsständen des inzwischen auf den benachbarten Schiffbrückenplatz umgezogenen Wochenmarkts hatten nach Ansicht des Bauamts den Pflasterstreifen beschädigt.

Das große rechteckige Band ließ die Stadt vor zwölf Jahren bei der historisierenden Sanierung des Schloßplatzes anlegen. Es wirkt wie ein Rahmen und sollte an die Grundrisse einer alten Kaserne erinnern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3