8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Blick auf Eisenbahnhochbrücke und NOK

Platz für Wohnmobile Blick auf Eisenbahnhochbrücke und NOK

Eisenbahnhochbrücke, Nord-Ostsee-Kanal, Schwerlasthafen Rendsburg Port, Kreishafen: Wer am Rendsburger Ufer neben der Hochbrücke steht, hat das alles im Blick. Der Geschäftsmann Bernd Eichstedt plant dort einen Stellplatz für 45 Wohnmobile.

Voriger Artikel
Lilly Lindners schmerzvolle Geschichte
Nächster Artikel
"Falckenstein" pendelt nach Fahrplan

Einen Stellplatz für 45 Wohnmobile will der Geschäftsmann Bernd Eichstedt neben der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke bauen.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Der Platz neben der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke zählt zu den interessantesten Stellen am Nord-Ostsee-Kanal. Über die Wasserstraße ziehen Traumschiffe und Containerfrachter. Im Schwerlasthafen Rendsburg Port verladen zwei große Kräne Teile für Windkraftanlagen. Im Kreishafen rattern Ketten beim Entladen von Düngemitteln. Über die Eisenbahnhochbrücke donnern lange Güterzüge.

Stellplatz für 45 Wohnmobile

Den Platz hat sich der Osterrönfelder Geschäftsmann Bernd Eichstedt  für zehn Jahre gepachtet. Einen Stellplatz für 45 Wohnmobile plant er da. "Wir sind kurz davor", sagt er. Eichstedt wartet auf die Baugenehmigung aus dem Rathaus in Rendsburg. Im Juni solle Baubeginn sein, zum Herbst hin Einweihung. Eichstedt nennt eine Investitionssumme von 150.000 Euro.

Eichstedt gehört der Caravanpark Spann an

Dem Geschäftsmann gehört der Caravanpark Spann an in Osterrönfeld. Das Familienunternehmen verkauft und verleiht Wohnmobile und betreibt am Standort in der Werner-von-Siemens-Straße eine Werkstatt. Eichstedt will mit dem Stellplatz Kunden binden. Zurzeit baut der Unternehmer einen weiteren Wohnmobil-Stellplatz am Südufer des Kanals - westlich neben dem Schwerlasthafen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3