7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ladies Night machte glücklich

Rumohr Ladies Night machte glücklich

Unbeschreiblich glücklich schien das Motto dritten Ladies Night in der Alten Schule in Rumohr am Freitagabend zu sein: Der Secondhand Kleider-Markt nur für Frauen verwandelte den Saal in einen Glücksort.

Voriger Artikel
Neue Gewerbeflächen an der L 49
Nächster Artikel
Amtsgeburtstag mit vielen Höhepunkten

Fast wie neu und in der Trendfarbe pink: Charlotte (links, 16) kann sich beim Second Hand Angebot von Ramona Wulf-Malchus und Tochter Benita-Marie (17) kaum dagegen entschließen.

Quelle: Beate König

Rumohr. Nach zwei Stunden entspannter Anprobe und heiteren Plaudereien strahlten 25 Verkäuferinnen und 200 Käuferinnen gleichermaßen zufrieden über gute Geschäfte.

„Kleidung ist mein Ding. Ich habe mal in Molfsee eine Boutique mit zwei Freundinnen geführt,“ erklärte Birthe Mohr, was sie bewog, den Secondhand Treff in ihrer Gemeinde mit einfachen Mitteln aufzubauen. 25 Verkaufstische und einen großen Spiegel stellte sie im Saal auf und wählte den Mix der Stände so, dass Größen von 34 bis 48 vertreten waren. Zweites Auswahlkriterium: „Wichtig ist, dass die Kleidung hochwertig und modisch ist.“

Der Ballraum der Turnhalle neben dem Saal war zur Großkabine umfunktioniert worden, die Frauen schleppten die Kleiderberge einfach zwischen die Sportgeräte, die Birthe Mohr als Sichtschutz aufgestellt hatte.

Die bunten Stapel auf und vor den Tischen hatten Sogwirkung. Nicht jede blieb ihrem Spar-Vorsatz angesichts günstiger Verlockungen treu: „Ich will heute keine Taschen anfassen“, das schaffte eine Flintbekerin eine Stunde lang, dann schleppte sie ab. „Drei Taschen, sechs Euro für alle?“ Anbieterin Andrea Fielandt ließ mit sich handeln. „Hauptsache, ich muss es nicht wieder mit nach Hause nehmen.“ Sie würzte den Verkauf mit einem gratis Kombi-Tipp, der aus der Zeitschrift Brigitte hätte stammen können: „Die blauweiß gestreifte Stofftasche mit Lederhenkeln passt im Sommer hervorragend zu weißen Jeans.“ Ihr Gesicht leuchtete seit Stunden vor Glück über einen Fund am Kleiderständer: „Ich habe für 40 Euro eine Jacke aus Walkwolle mit Pelzkrägelchen gekauft. Ich kenne die Marke. Original kostet das Stück 600 Euro. Ich werde mich noch die ganze nächste Woche darüber freuen.“

Die nächste Ladies Night ist im April geplant. „Dann vielleicht wieder in der Turnhalle,“ kündigte Birthe Mohr nach der Rückmeldung an, es sei in der Sporthalle „irgendwie großzügiger“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3