6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Ruder-Wettkampf vor 16 Kameras

SH Netz Cup 2017 Ruder-Wettkampf vor 16 Kameras

Schon bevor der SH Netz Cup in Rendsburg an diesem Freitagabend eröffnet wird, steht der erste Rekord fest: So viele Kameras wie noch nie, nämlich 16, sollen am Sonntag das Rennen der vier Achter auf dem Nord-Ostsee-Kanal von Breiholz zur Eisenbahnhochbrücke ins Bild setzen.

Voriger Artikel
Feuerwehr rettet Autofahrer aus Wrack
Nächster Artikel
Formel-1-Sieger am Gymkro zurück

Im vergangenen Jahr gewann der Deutschlandachter. Dieses Jahr kommt das Boot als amtierender Weltmeister.

Quelle: Frank Peter

Rendsburg. 16 Kameras sollen am Sonntagnachmittag ab 16.30 Uhr auf dem Wasser, an Land und in der Luft Live-Bilder vom "härtesten Ruderrennen der Welt" mit dem Deutschlandachter sowie den Booten aus Groß Britannien, den Niederlanden und den USA für die Fernseh-Übertragung der ARD und für die große Videowand im Rendsburger Kreishafen einfangen, zählt Florian Berndt von der Canal Cup GmbH, der Veranstalterin der Regatta und des dreitägigen Ruderfestes, auf.

Kameras im Deutschlandachter und dem US-Boot

Neben den gewohnten Bildern aus dem Deutschlandachter mit den kultigen Kommandos von Steuermann Martin Sauer sind erstmals auch Kamera und Mikrofon im US-Achter montiert. "Dann kann man hoffentlich ein Duell der Steuermänner hören", sagt Florian Berndt. "Das hatten wir noch nie."

Pohlmann und Kelly

Innenminister Hans-Joachim Grote eröffnet den Canal Cup mit seinem dreitägigen Ruderfest an diesem Freitagabend um 21 Uhr auf der NDR-Bühne im Kreishafen. Direkt anschließend messen sich die vier Achter auf Ergometern, bei diesem Wettbewerb geht es um die Startplätze für das Hauptrennen am Sonntag. Ein Konzert mit Pohlmann ("Wenn jetzt Sommer wär’") schließt sich an.

Der Sonnabendnachmittag steht im Zeichen der Drachenboote. Ab 14.30 Uhr bringen insgesamt rund 20 Freizeitmannschaften und Feuerwehren das Wasser im Kreishafenbecken zum Brodeln. Höhepunkt ist ein Nord-Süd-Duell der Feuerwehren in 50-Mann-Drachenbooten. Um 17.45 beginnt ein Sprint-Cup der internationalen Achter im Becken des Kreishafens. Am Abend gibt Michael Patrick Kelly ein Konzert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3