20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schacht-Audorf will das Eisenschwein

Riesenfahrrad Schacht-Audorf will das Eisenschwein

Die Gemeinde Schacht-Audorf will das Riesenfahrrad ihres Bürgers Frank Dose kaufen und ausstellen. Im September sorgte der 1,08 Tonnen schwere Koloss bundesweit für Furore.

Voriger Artikel
Museumsfest mit Lichtblick
Nächster Artikel
Markus Heerdegen neuer Bürgermeister

Gigant mit Pedalantrieb: Der 1,96 Meter große Frank Dose wirkt auf seinem fünf Meter langen und 1,08 Tonnen schwere Riesenfahrrad vergleichweise klein..

Quelle: Beate König

Schacht-Audorf. „Eisenschwein“ nennt Frank Dose aus Schacht-Audorf seinen 1,08 Tonnen schweren Fahrrad-Eigenbau, mit dem er im September einen bundesweit beachteten Gewichts- und Streckenrekord über 110 Meter einfuhr. Damals wusste der 50-Jährige noch nicht, was aus seinem Stahl-Koloss wird. Jetzt steht fest: Die Gemeinde will das Riesen-Rad kaufen und ausstellen.

Standort steht noch nicht fest

„Alle Fraktionsspitzen haben für den Kauf gestimmt“, berichtete Bürgermeisterin Sabrina Jacob (SPD) gestern. Der vereinbarten Preis liege im mittleren vierstelligen Bereich. Ein Standort für das fünf Meter lange Gefährt mit den 1,54 Meter hohen Pneus sei noch nicht festgelegt worden. „Wir warten händeringend darauf, das der Rekord von der Jury des Guinness-Buch der Rekorde anerkannt wird.“ Doses „Eisenschwein“ soll ins Tourismus-Konzept der Gemeinde eingebunden werden. „Am Nord-Ostsee-Kanal spielt der Radtourismus eine herausragende Rolle.“

Neun Monate Arbeit

Der Weg zum bundesweiten Ruhm, zu den Berichten in überregionalen Zeitungen und zu Fernsehbeiträgen dauerte lang. Neun Monate arbeitete Dose an der Verwirklichung seiner Idee. „Das war eine Teamleistung“, ist ihm wichtig. Seine Freunde Arne Clausen, Thomas Schröder und Torsten Renke glaubten an den Erfinder und halfen bei der Umsetzung des Bauplans, der teils in schlaflosen Nächten reifte.

Zahnräder und Motorradkette

Zwei Pneus, die von einem Güllewagen stammen, tragen das Gewicht. Stabile Motorradketten übertragen die Tretkräfte von der Pedalachse über Zahnräder auf das Hinterrad. Auch die Übertragung der Lenkbewegungen auf die Vorderradgabel funktioniert über Zahnräder und eine Motorradkette.

Frank Dose hat ein Riesenfahrrad konstruiert, die Gemeinde Schacht-Audorf will es kaufen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3