15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerstes fahrbares Fahrrad der Welt rollt

Schacht-Audorf Schwerstes fahrbares Fahrrad der Welt rollt

Reif für das Guinness-Buch der Rekorde: Der Stahlkoloss mit Stützrädern aus Schleswig-Holstein rollt. Die erste Probefahrt des knapp eine Tonne schweren Fahrrads mit Riesenreifen ist geglückt.

Voriger Artikel
Wohnen in Lightversion voll im Trend
Nächster Artikel
Fast 40 Einsätze für die Polizei

Das Gefährt bringt derzeit 940 Kilogramm auf die Waage, Frank Dose will das Gewicht noch auf rund 1,2 Tonnen erhöhen.

Quelle: Markus Scholz/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Video zum Stahlfahrrad
Foto: Zuversichtlich trotz technischer Herausforderungen: Frank Dose muss die Gabel seines Riesenfahrrads bis Sonnabend reparieren, um den Weltrekordversuch starten zu können.

Den Weltrekord für das schwerste fahrbare Fahrrad der Welt will Frank Dose am Sonnabend in Schacht-Audorf aufstellen. Ob das gelingt, hängt momentan vor allem von einem der vielen Stahlteile ab: der Gabel. Die ist dem Tüftler (49) kurz vor dem Weltrekordversuch bei einer Probefahrt gesprungen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3