20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Suche nach der bunten Welt

Bordesholm Suche nach der bunten Welt

Das Fach „Darstellendes Spiel“ ist auf dem Weg zu einem Unterrichtsschwerpunkt in der Hans-Brüggemann-Schule (HBS). Die dafür ausgebildeten Lehrerinnen Tanja Rieck und Susanne ter Horst bekommen nach dem Sommer Zuwachs, in zwei Jahren könnte die Theaterkunst Abi-Prüfungsfach in Bordesholm werden. Aktuelle Einblicke gibt die neue Produktion Ozonlords, die an diesem Freitag in der Aula Premiere feiert.

Voriger Artikel
Windkraftplanung verärgert die Nachbarn
Nächster Artikel
Weiterer Schritt in Richtung Museum

Bunt, schrill und lustig geht es auf der Schulbühne der HBS zu.

Quelle: Sven Tietgen

Bordesholm. Mit dem Singspiel in drei Akten haben sich die 24 Neuntklässler plus weitere Mitstreiter aus anderen Klassenstufen viel vorgenommen. Seit vergangenem Herbst proben die jungen Schauspieler und Musiker das rund 80-minütige Werk aus der Feder von Tanja Rieck. Die Pädagogin setzte ein gruseliges Szenario an den Ausgangspunkt: In einer fernen Zukunft hat das Ozonloch seit Langem alle Farben aus der Welt gesaugt. Während sich die ältere Generation mit der Tristesse in schwarz, weiß und grau abgefunden hat, begehrt die Jugend auf – und macht auf der Suche nach der bunten Welt eine folgenschwere Entdeckung.

 Das zwölfköpfige Darstellerteam singt, spricht und spielt Auseinandersetzungen und Begegnungen einer dreiköpfigen Familie mit Nachbarn, Spionen und den ominösen Ozonlords. Neun Musiker unter Leitung von Andre Grotheer sorgen für die musikalische Untermalung und Begleitung. Zweimal pro Woche üben die Jugendlichen. Besonders engagiert schlüpfen sie in die futuristischen Identitäten um Lord Otto, die Spione dagegen sind nicht ganz so beliebt. „Die nerven und stören viel, hoffentlich denken die Zuschauer nicht, dass wir im richtigen Leben auch so sind. Aber Spaß macht es auf jeden Fall“, erklärten Christian Rohweder und Norick Meirose während der Probe.

 Die Idee für das Stück ist Tanja Rieck beim häuslichen Saubermachen eingefallen. In den Texten der schrill und bunt gekleideten Ozonlords sollten dabei nur Wörter mit „o“ als einzigen Vokalen zum Tragen kommen. „Die Ozonlords haben eben einen Sprachfehler, ein halbes Jahr habe ich nach passendem Vokabular gesammelt“, erzählte die Bordesholmer Lehrerin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3