27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Nicht die Schnellsten, aber Sieger

Kronshagen Nicht die Schnellsten, aber Sieger

Nach dem Vizetitel im vergangenen Jahr holte die Gruppe Pioneers vom Gymnasium Kronshagen den Landessieg im Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ nach Kronshagen. Am Sonnabend bekamen sie in Elmshorn den Pokal von Bildungsministerin Britta Ernst überreicht. In Drei Monaten geht es zur Deutschen Meisterschaft.

Das Gewinnerteam Pioneers vom Gymnasium Kronshagen vor seinem Präsentationsstand (von links): Fiete (17), Linus (17), Lehrer Afshin Farokhi, Jorina (15) und Bendix (16).

Quelle: Sven Janssen

Kronshagen. Seit dem Sommer grassierte in den Schulen wieder das Formel-1-Fieber, und ein Team vom Gymnasium sowie zwei Teams der Gemeinschaftsschule tüftelten an ihren Rennboliden, um bei der Landesmeisterschaft, dem Nordmetall-Cup Schleswig-Holstein, anzutreten.

 Die Aufgabe war komplex. Aus einem Balsaholzblock musste das Fahrzeugchassis, das vorab komplett in 3D am PC konstruiert wurde, gefräst werden. Minimal 52 Gramm darf ein Fahrzeug inklusive Rädern, Achsen und Lackierung wiegen. Angetrieben wird der Rennbolide mit einer kleinen Gaspatrone und braucht für die 20 Meter lange Rennstrecke etwas mahr als eine Sekunde.

 „Seit dem Sommer war es für uns sieben fast ein Halbtagsjob“, sagen die frischgekürten Meister, die am 30. April bei der Deutschen Meisterschaft antreten, um sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Für den Sieg brauchte es mehr als Geschwindigkeit. Technik, die schriftliche Ausarbeitung, die mündliche Präsentation und der Messestand wurden ebenfalls bewertet. Mit 378,55 von 440 möglichen Punkten wurden die Pioneers Sieger und verwiesen AeroVacation (Alexander-von-Humboldt Schule, Neumünster, 334,75 Punkte) und Los Rapidos (Klaus-Groth-Schule, Neumünster, 316,6 Punkte) auf die Plätze.

 Das schnellste Auto schickte aber keines der vorne platzierten Teams ins Rennen. Diesen Titel mussten die Meister an das Team Die Takter von der Gemeinschaftsschule Kronshagen abgeben, das aber, wegen des schlechter bewerteten Gesamtpaketes, am Ende mit 202,55 Punkten auf Rang 7 landete, gefolgt vom zweiten Gemeinschaftsschulteam Storm Runner mit 193,6 Punkten.

 Die kommenden drei Monate bis zur Deutschen Meisterschaft nutzen die Kronshagener jetzt für Verbesserungen. „Heckspoiler, Räder und den Frontspoiler werden wir überarbeiten, um den Luftwiderstand des Fahrzeugs zu verbessern“, sagte Fiete.

 In zwei Wochen wollen die sieben Konstrukteure zur Landesmeisterschaft nach Hamburg fahren, um dort den Mitstreitern auf die Finger zu schauen.

 Informationen im Internet: www.f1pioneers.de

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige