17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ideen für das Wrack als Denkmal

Schwebefähre Rendsburg Ideen für das Wrack als Denkmal

Die kaputte Schwebefähre soll als Denkmal neben der Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal stehen. So will es eine Arbeitsgruppe aus der Region. Neben offenen Fragen zu Konzept und genauen Standort ist unklar, wer die Kosten tragen soll.

Voriger Artikel
Einzigem Supermarkt droht Schließung
Nächster Artikel
Seniorenwohnanlage soll GmbH werden

Bevor sie als Denkmal am Nord-Ostsee-Kanal steht, muss die Schwebefähre wieder mit einem Kran auf einen Tieflader gesetzt werden - so wie am vergangenen Freitag, als sie auf dem Bauhof der Kanalverwaltung ausweichen musste.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. "Es ist der Wunsch, die Schwebefähre an den Kanal zu bringen", sagt Susanne Mau. Die Beamtin ist zuständig für Tourismus und Stadtmarketing im Rendsburger Rathaus. "Ich bin froh, dass alle an einem Tisch sitzen und das gleiche wollen. Wir sind uns einig, die Schwebefähre nicht zu verschrotten."

Kaffee und Kuchen auf dem Wrack?

Offen ist aber wieder die Standortfrage. Drei Plätze kommen derzeit neben der Hochbrücke am Rendsburger und Osterrönfelder Ufer des Nord-Ostsee-Kanals infrage.  Dazu kommen weitere Fragen: Steht die Schwebefähre dann hinter einem Zaun? Oder dürfen Besucher auf das Wrack steigen? Gibt es womöglich Kaffee und Kuchen auf dem Deck?

"Aufgabe der Region"

"Eine schnelle Entscheidung ist nicht möglich", glaubt Bernd Sienknecht, Bürgermeister in Osterrönfeld. Er sieht die Erhaltung des Wracks als Denkmal "als eine Aufgabe der Region".

Eigentümerin ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt

Eigentümerin des Wracks ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA). "Was mit der alten Schwebefähre passieren soll, werden wir mit dem Denkmalschutz und dann selbstverständlich auch mit Partnern wie der Gemeinde Osterrönfeld und der Stadt Rendsburg beraten", sagt dessen Sprecher Matthias Visser. Zurzeit steht das Wrack auf dem Rendsburger WSA-Gelände.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3