9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Knapp an der Katastrophe vorbei

Schwebefähre Knapp an der Katastrophe vorbei

Dieses Unglück hätte noch weitaus schlimmer enden können. Die Rendsburger Schwebefähre ist am frühen Freitagmorgen gegen einen Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal geprallt. Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Voriger Artikel
Erdkorn zieht an den Marktplatz
Nächster Artikel
Wind erschwerte die Rettung

Die Schwebefähre Rendsburg ist von einem Frachter (Hintergrund) gerammt worden.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Nach Schwebefähren-Unfall
Foto: Nach dem Zusammenstoß der Schwebefähre mit einem Frachter war der Verkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal eingestellt.

Nach der Kollision eines Frachters mit der Schwebefähre Rendsburg hat sich der Schiffs- und Bahnverkehr am Sonnabend wieder normalisiert. Alles laufe normal bestätigten Bahn und Wasserschutzpolizei.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3