21 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Mehr Schiffe - Mehr Umschlag

Rendsburg Port Mehr Schiffe - Mehr Umschlag

Der Schwerlasthafen Rendsburg Port am Südufer des Nord-Ostsee-Kanals sieht sich in der Erfolgsspur. Der Umschlag von 156.000 Tonnen im vergangenen Jahr liege auf dem Niveau von 2015, einem Rekordjahr. Mit 210 Binnenschiffen hätten 15 Prozent mehr als 2015 angelegt. Der Aufwärtstrend gehe weiter.

Voriger Artikel
Grüne sammeln Unterschriften
Nächster Artikel
Neue Kita, neues Konzept

Vor fünf Jahren hat der Schwerlasthafen Rendsburg Port den Betrieb aufgenommen. Eigentümer und Betreiber sprechen von einer Erfolgsgeschichte.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Dieses Jahr haben den Angaben zufolge im Januar und Februar 20 Binnenschiffe angelegt, gegenüber 15 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Seeschiffe sei von zwei auf fünf gestiegen. Der Umschlag habe von 11.000 auf 15.000 Tonnen zugelegt, erklärte Frank Schnabel, der Geschäftsführer des Hafenbetreibers Rendsburg Port am Montag.

Hinter Rendsburg Port steht als alleinige Gesellschafterin die Brunsbüttel Ports GmbH, nachdem sich Ahlmann-Zerssen vor einem Jahr zurückgezogen hatte. Mit seinem Angebot einer 300 Meter langen Kailinie für Schwerlasten und seiner guten Verkehrsanbindung sei Rendsburg Port in Norddeutschland einzigartig, sagte Schnabel. Jeder Quadratmeter kann nach Angaben des Unternehmens 90 Tonnen aushalten. Der Geschäftsführer sprach von einer Erfolgsgeschichte, die sich fortsetzen werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3