20 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Massenstart am Westensee

Schwimmwettkampf Massenstart am Westensee

Zum 34. Mal starteten am Sonnabend Schwimmer zum großen Westenseeschwimmen. 48 Teilnehmer gingen dieses Mal auf die drei Strecken und absolvierten 500, 1000 und 15000 Meter im gut 20 Grad warmen Wasser. Organisiert wurde der der Wettkampf von der DLRG Felde.

Voriger Artikel
Trauung im Herrenhaus von Marutendorf
Nächster Artikel
Floorball ist bei der Jugend im Trend

Massenstart am Westensee: 48 Schwimmer starteten zu 500, 1000 und 1500 Metern im knapp 20 Grad warmen Wasser.

Quelle: Sven Janssen

Felde. „In den 80er Jahren haben wir damit angefangen“, erinnerte sich Thorsten Koch. Der 55-Jährige hat die erste Veranstaltung mitorganisiert. „Das ist immer richtig viel Arbeit“, sagte er. Seit 14 Jahren überlässt er das Helfen anderen und reiht sich beim Massenstart mit ein. 1500 Meter Freistil, zum größten Teil aus Spaß an der Freude, aber auch um für den Triathlon fit zu bleiben, sagte er.

Tochter Saskia ist seit zehn Jahren dabei. „Mit sechs Jahren bin ich das erste Mal die 500 Meter mitgeschwommen“, erzählte die 17-Jährige. „Das hat in unserer Familie schon Tradition.“ Oma und Opa standen am Rand und feuerten die beiden Schwimmer kräftig an.

Neben dem sportlichen Ereignis sei es aber vor allem das familiäre, was das Westenseeschwimmen zu etwas besonderem mache, sagt Koch. Viele backen Kuchen, es gibt Kaffee und nach dem Schwimmen bleibt viel Zeit zum Schnacken und um alte Bekannte wieder zu treffen. Saskia fasst in drei Worten zusammen, was viele über die Veranstaltung der DLRG sagen: „Klein, beschaulich, schön.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3