22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Seit 1979 sehr beliebt

Senioren-Westival Seit 1979 sehr beliebt

Theater vom Kindergarten, Sketche vom Pastor und Volkslieder mit dem Kantor so sieht das Senioren-Westival aus, das auch am Freitag wieder über hundert Senioren in die Sporthalle nach Westensee lockte. Einmal im Jahr treffen sich alle Seniorenclubs der Kirchengemeinde um gemeinsam Spaß zu haben und untereinander neue Kontakte zu knüpfen.

Voriger Artikel
Kita-Anbau soll im Sommer fertig sein
Nächster Artikel
Auf der Suche nach Schnäppchen

Rosemarie Naudszus (81) hat schon das erste Westival 1979 organisiert, seit dem war sie jedes Mal dabei.

Quelle: Sven Janssen

Westensee. Seit 1979 gibt es das Westival, das einst von Pastor Frank Schlicht ins Leben gerufen wurde.

„Für die Seniorenclubs ist es schon immer das Jahresereignis gewesen“, erinnerte sich Rosemarie Naudszus. Die 81-Jährige hat 37 Jahre den Seniorenclub Emkendorf geleitet und schon das erste Westival mitorganisiert. Schon damals in der Sporthalle Westensee. „Da wurde auch noch getanzt, das machen wir heute leider nicht mehr“, schaut sie ein wenig wehmütig zurück. Zwischenzeitlich sei das Westival fast eingeschlafen gewesen. Da gab es einen Gottesdienst und dann ging man gemeinsam ins Café Zeit. Pastor Bernd-Holger Janssen sorgte vor sieben Jahren für den Weckruf, holte die Veranstaltung wieder in die Sporthalle zurück.

Mit der Geschichte vom Holler-Boller-Töpfchen begeisterte die Catharinen-Kita die Senioren. Auf dem Foto von links: Linus, Marie, Isabel, Hanne, Kendra und Greta.

Zur Bildergalerie

„Lachen ist die beste Medizin“, ist seine Überzeugung und deshalb sorgt der theaterbegeisterte Pastor auch seitdem für humoristische Sketcheinlagen. Diesmal entführte er die Senioren in Loriots Herrenboutique und bewies begleitet von seiner Frau, wie amüsant doch ein Anzugkauf sein kann.

Für viel Beifall sorgte auch die Catharinen-Kita mit ihrem Theaterstück vom Holler Boller Töpfchen, das die Kinder extra einstudiert hatten. Bei Schnittchen und Kuchen wurde aber nicht nur Kulturelles von den Besuchern konsumiert, am Ende mussten die Senioren aus Emkendorf, Westensee, Felde, Wrohe, Schierensee und Hohenhude auch selber ran. Kantor Falk Schneppat griff in die Tasten und stimmte mit Freut Euch des Lebens, Wem Gott will rechte Gunst erweisen und Am Brunnen vor dem Tore Lieder an, die jeder sofort mitsingen konnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3