27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Sexmaschinen auf dem Bauernhof

Schwank in Dätgen Sexmaschinen auf dem Bauernhof

Wenn in Dätgen der Knecht und der Bauernsohn in Unterhosen „Ik bün de Sexmaschien“ grölen, wenn Hahn Hinnerk dank selbst gemischter Viagra-Dröhnung die Hühner beglückt, eine aufkeimende Liebe womöglich inzestuös ist, dann kann es sich nur um einen neuen plattdeutschen Bauernschwank von Gero Janovsky handeln.

Voriger Artikel
Naber schmeißt Vorsitz hin
Nächster Artikel
Der Wall steht

Mit einem Männer-Striptease wollen der faule Bauernsohn Peter Müller (Ole Wedel, rechts) und Knecht Herbert (Roland Heinicke) den Frauen im Dorf die Piselotten aus der Tasche ziehen.

Quelle: Saric

Dätgen. Mit Vull Stoff op’n Buurnhoff bringen De Speel-Lüüd ut Deuten ihr neues Stück auf die Bühne im Gasthof.

Erst ein paar Schnäpse und schon fallen die Hüllen – erst das Hemd, dann die Hose... Lasziv lassen Knecht Herbert (Roland Heinicke) und Bauernsohn Peter Müller (Ole Wedel) die Hüfen kreisen. „Ik bün de Sexmaschien“, singen die zwei und werfen die Beine in die Luft. „Ik bün so maskulin, de Deerns brukt Aspirin“, grölen sie weiter. „Ik bruk een Waffenschien, wiel ik so sexy bün.“ Die Probe der Speel-Lüüd ut Deuten läuft bestens. Wegen der Striptease-Darbietung liegen die Schauspiel-Kollegen der zwei Stripper vor Lachen fast unter dem Tisch.

 Knecht Hinnerk hat die perfekte Idee, um schnell an viel Geld zu kommen: Eine Striptease-Show für die Frauen im Dorf. Bauernsohn Peter ist nämlich äußerst arbeitsfaul. Mit 27 Jahren wohnt er immer noch Zuhause und liegt seinen Eltern Gertrud (Maike Heinicke) und Gustav Müller (Jan Bruhn) gehörig auf der Tasche. Die Bauersleute zerbrechen sich schon den Kopf, wie sie ihren Sohn endlich vor die Tür setzen können. Während der Bauer über seinen Gedanken brütet, brüten die Hühner der Bäuerin auf massenhaft Eiern. Gertrud mischt für ihren Hahn Hinnerk Viagra selbst an. Die effektivste Geheimzutat: Puma-Urin. Seit Hinnerk das Viagra bekommt, legen die Hühner zehn Eier pro Tag.

 Nun kommt es dazu, dass Gustavs einst in die USA ausgewanderte Cousine Charlotte (Catrin Pauls) mit ihrer Tochter Rosalinde (Levke Lorenzen) auf den Hof kommt. Charlotte tarnt sich als Charles Miller, denn sie hat eine geheime Mission. Was sie nicht ahnen konnte: Der Hofnachbar Alfred Olsen (Christian Jansen) entpuppt sich als ihr früherer Jugend-Liebhaber. Ist Rosalinde vielleicht seine Tochter? Das würde bedeuten, dass Alfreds Sohn Benny (Kris Storm) sich gerade in seine Halbschwester verliebt hat.

 Dies ist das 14. Stück voll mit „abgedroschenen Nebenschauplätzen“, das Gero Janovsky selbst für seine Gruppe geschrieben hat. Das erhält die Spannung, findet er. „Bei uns können die Zuschauer die Geschichten noch nicht kennen und werden total überrascht.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3