20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schwertkämpfe im Park

Spectaculum Hohenwestedt Schwertkämpfe im Park

Das Mittelalterliche Phantasie Spectatulum erweckt im Park Wilhelmshöhe in Hohenwestedt das 13. Jahrhundert wieder zum Leben. Das größte reisende Mittelalter-und Kulturfestival der Welt kommt von Sonnabend bis Pfingstmontag, 14. bis 16. Mai, ins Amt Mittelholstein.

Voriger Artikel
Wohntraum einer Familie ist endgültig zerplatzt
Nächster Artikel
Die Zukunft ist gefährdet

Attacke: Die Kämpfer der tschechischen Rittertruppe Fictum liefern sich beim Spectaculum spannende Duelle.

Quelle: Karsten Leng

Hohenwestedt. Schwerter klirren zu Fanfarenklängen, Flammen schießen in die Höhe, Ritter und Bauersleute flanieren zwischen den Ständen der Handwerker und über alledem ausgelassene Musik: Das Mittelalterliche Phantasie Spectatulum (MPS) erweckt am Pfingstwochenende im Park Wilhelmshöhe in Hohenwestedt das 13. Jahrhundert wieder zum Leben. Auf der Tour durch 25 Spielorte kommt das größte reisende Mittelalter-und Kulturfestival der Welt unter dem Motto „Du bist das MPS“ von Sonnabend bis Pfingstmontag, 14. bis 16. Mai, auch ins Amt Mittelholstein. Zum ersten Mal tragen gleich vier verschiedene Rittergruppen hoch zu Ross gefährliche Kämpfe aus. Am Abend begeistern spektakuläre Feuershows durch den Einsatz von Flammenwerfern, Bengallichtern und pyrotechnischen Effekten.

 Täglich findet außerdem ein Bruchenball-Turnier auf dem neun Fußballfeld großen Wald- und Wiesengelände statt. Bei diesem Sport traten seinerzeit die Knappen der Ritter gegeneinander an, nur mit einem Bruchentuch um den nackten Hintern geschlungen. Das Ziel ist es, eine 80 Kilogramm schwere und mit Stroh und Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut – den Bruchenball – über die gegnerische Torlinie zu rollen, dabei gibt es kaum Regeln.

 Auf dem Händlermarkt kann man sich an Garbrätern, Suppenküchen, Glasbläsereien, Wollspinnereien, Waffenschmieden und vielen weiteren Ständen im Feilschen versuchen, um mittelalterliche Handwerkskunst oder Speis’ und Trank zu erwerben.

 Open Air Livemusiker sorgen für musikalische Momente, zehn Bands, unter anderem Saltatio Mortis, Versengold, Omnia, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, vertreten von Rock über Folk bis zu Barden-und Spielmannskunst alle Stilrichtungen. „Folgen Sie uns in eine längst vergessene Zeit. Eine Zeit voller Legenden, Mythen und Sagen.“, verspricht das MPS.

 Mehr Infos zum Mittelalterlichen Spectaculum gibt es auf www.spectatulum.de im Internet.

 Von Nele Ketels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3