10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SPD will keine Tochter

Stadtwerke-Kooperation SPD will keine Tochter

Nun kommt Wind von vorne. Die Rendsburger SPD steht bei der geplanten Kooperation der Stadtwerke von Rendsburg und Schleswig auf der Bremse. Eine große gemeinsame Tochtergesellschaft der beiden Unternehmen lehne er im Moment ab, sagt ihr Fraktionschef René Sartorius.

Voriger Artikel
Unfall: Fußgänger stirbt auf der A7 bei Rendsburg
Nächster Artikel
Heißer Asphalt in der Gartenstraße Flintbek

Die Rendsburger Stadtwerke sind ein kommunales Unternehmen.

Quelle: Jörg Wohlfromm
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3