18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Saisonstart im Wohld

Schwedeneck/Strande Saisonstart im Wohld

Himmelblaue Ostern im Strandkorb und auf der Ferienhausterrasse: Strande und Schwedeneck sind klar zum Saisonstart. Wer ein geschütztes Sitzplätzchen gefunden hat, kann schon mal die druckfrischen Veranstaltungskalender studieren.

Voriger Artikel
Spinler sorgt für Spektakel
Nächster Artikel
Schillernde Umweltpolizei

Maxi und René Kirchner aus Dresden sind beinahe zufällig in Surendorf gelandet. „Spitze ist es hier“, finden sie das Ferienhäuschen mit schönem Ostseeblick.

Quelle: Cornelia D. Müller

Schwedeneck/Strande. Maxi und René Kirchner aus Dresden sind ganz vorn: Blick aus der ersten Reihe auf die knallblaue Ostsee beim Frühstücken, dazu sind sie erste Ferienhausmieter der Saison auf dem Campingplatz Surendorf in Schwedeneck. „Mehr kann man nicht wollen, wenn man über Ostern am Meer ausspannen will“, sagen sie und strahlen wie die Sonne, die sie geweckt hat. In den Veranstaltungsflyern von Schwedeneck und Strande mit ihren insgesamt über 250 Angeboten rund ums Jahr haben sie Aktuelles entdeckt, was Zweisamkeit noch bereichert: Osterfeuer, Eiersuche im Sand, Vollmondparty und mehr. „Und im hübschen Eckernförde, wo besonders viel los ist, waren wir gleich am ersten Tag.“

 Das lässt den Touristikchefs Norbert Ehrich (Schwedeneck), Heiko Drescher (Strande), Stefan Borgmann (Eckernförde) das Herz höher schlagen. Für den Surendorfer Campingplatz, auf dem die Caravan- und Zeltfans nach und nach die 420 Plätze beziehen und die 15 Ferienhäuschen mit Meerblick rege gebucht werden, haben Kirchners ein besonderes Lob: „Das Häuschen übertrifft alle Erwartungen. Als es am Mittwoch gestürmt und gehagelt hat, haben wir von der überdachten Terrasse aus das Wolkenschauspiel genossen.“ Dabei ist das Pärchen auf kuriose Weise hier gelandet. „Wir waren schon in Suhrendorf auf Rügen. Auch dort ist ein Campingplatz mit Ferienhäusern. Erst als wir gebucht hatten, bemerkten wir, dass dieses Surendorf ja in Schleswig-Holstein liegt“, erzählt Maxi Kirchner schmunzelnd. Und ihr Mann fügt hinzu: „Wir erleben gern Neues, also waren wir gespannt. Jetzt sind wir begeistert. Und ich habe sogar einen Strand zum Surfen.“

 In Strande blickt Mario Moritz zufrieden auf die aufgereihten blau-weißen Strandkörbe. Der Geschäftsführer des Strandbistros Bruno und sein Team haben die 50 Miet-Sonnensessel und die nagelneuen Verzehrkörbe zwischen Hagelschauerpausen binnen drei Stunden an den Strand gekarrt. Vor den anderen Strandgastronomen Alexy’s und Das Kaiser sind die Verzehrkörbe ebenfalls saisonfein. „Unsere Mietkörbe folgen nächste Woche“, verspricht Kaiser-Wirt Georg Bauer. Bauer und Bruno Schneider vermieten insgesamt 140 Strandkörbe. Heiko Drescher vom Touristbüro hat auch schon den Startschuss zum Aufbau der 312 privaten Körbe gegeben, nachdem der Strande gereinigt wurde.

 Etwas anders als gewohnt wird der traditionelle Strande-Osterspaziergang für Gästescharen aus Kiel und Umland dennoch sein. Die neue Promenade ist am Kurstrandabschnitt noch im Bau. „Es sind noch nicht alle Granitplatten in benötigten Formaten eingetroffen“, erklärt Thomas Behrenbruch (SPD) vom Bauausschuss der Gemeinde. Alle Strandlokale sind aber über Zugänge erreichbar. „Und es lässt sich auch gut im Sand dorthin schlendern. Die kleine Umleitung Strandstraße steht außerdem zur Verfügung“, ergänzt Behrenbruch und hofft auf Verständnis.

 Auf Strandkörbe in Surendorf und Dänisch Nienhof müssen Schwedenecks Gäste übrigens noch knapp zwei Wochen warten. „Wir befreien den Strand erst direkt nach Ostern von Seegras und großen Steinen“, erläutert Norbert Ehrich. „Erfahrungsgemäß gibt es Anfang April immer Windlagen, die gerade Surendorf eine neue Ladung Seegras bescheren.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige