16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
Strohlager stand in Flammen

Westerrönfeld Strohlager stand in Flammen

Rund 60 Feuerwehrleute löschten am frühen Donnerstagnachmittag ein Strohlager auf einer Hofstelle außerhalb von Westerrönfeld. Aus unbekannter Ursache war die Lagerhalle in Brand geraten. Schnell hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle. Menschen wurden nicht verletzt.

Voriger Artikel
Jukebox ist der Star
Nächster Artikel
Das Kita-Provisorium geht zu Ende

Rund 60 Feuerwehrleute löschten am frühen Donnerstagnachmittag ein Strohlager auf einer Hofstelle außerhalb von Westerrönfeld.

Quelle: Malte Kühl

Westerrönfeld. „Das Problem hier ist die Wasserversorgung“, sagte Westerrönfelds Wehrführer Torsten Heinz am Donnerstag. Über etwa 500 Meter musste die Wasserversorgung von dem Hof zum nächsten Brunnen gelegt werden.  Der Plan sei es, das dicht gelagerte Stroh auseinanderzuziehen und dann mit massiven Einsatz von Wasser zu löschen.

Die Feuerwehr Westerrönfeld wurde von den Wehren aus Jevenstedt, Schwabe, Schülp sowie Osterrönfeld unterstützt. Der Schaden wird auf rund 10000 Euro geschätzt, sagte ein Polizeisprecher. Es werde wegen Brandstiftung ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3