6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Monster gedeiht in der Wildnis

Teichpflanze in Langwedel Ein Monster gedeiht in der Wildnis

Lange rätselte ein Ehepaar in Langwedel, um was es sich bei einem bizarren „Etwas“ in ihrem Gartenteich handeln könnte. Dr. Martin Nickol, Kustos des Botanischen Gartens in Kiel, hat das „Monster von Langwedel“ nun entlarvt. Die Riesenpflanze entpuppte sich als Teil einer Teichrose.

Voriger Artikel
Ein Treffen unter Freunden
Nächster Artikel
Stimme der Flüchtlinge

Bei dem "Monster von Langwedel" handelt es sich um das Rhizom einer Teichrose, dessen handbreite Sprossen sich durchs Wasser winden.

Quelle: Nora Saric
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3