3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nach Frost gehen nun die Arbeiten weiter

Theodor-Storm-Straße Nach Frost gehen nun die Arbeiten weiter

Der Frost funkte bei den Bauarbeiten in der Theodor-Storm-Straße in Nortorf ein wenig dazwischen. „Wir mussten ein paar Tage pausieren“, sagt Vorarbeiter Rüdiger Lutz, der mit seinem Team vom Bauunternehmen Günter Fuldt die Gehwege öffnet, in die dann die Gas- und Wasserleitungen der Stadtwerke verlegt werden.

Voriger Artikel
Kulturkate startet
Nächster Artikel
Arved Fuchs kommt nach Osterrönfeld

Seit Dienstag können Vorarbeiter Rüdiger Lutz (von links), Facharbeiter Werner Andresen und Baggerführer Rüdiger Steenbuck wieder arbeiten.

Quelle: Gunda Meyer

Nortorf. Neben neuer Versorgungsleitungen werden die Gehwege und Straßenbeleuchtung erneuert und die Fahrbahn mit Betonsteinpflaster ausgebaut. „Die Sanierung wird in zwei Bauabschnitten erfolgen“, sagt Marcus Dröge vom Bauamt. Der erste Abschnitt reicht vom Schülper Weg bis zur Timm-Kröger-Straße. Dieser Bereich ist derzeit voll gesperrt. Nach spätestens dreieinhalb Monaten soll dann der zweite Abschnitt zwischen Timm-Kröger-Straße und Parkstraße folgen. Bis zum 4. August sollen die Arbeiten fertig sein.

Bereits im April vergangenen Jahres sprach sich die Politik für die Sanierungsmaßnahme aus. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 700000 Euro, von denen 220000 die Stadtwerke und 480000 Euro die Stadt tragen. Die Stadt bekommt aber rund 240000 Euro von den Anliegern, die an den Ausgaben beteiligt werden. Sie müssen 40 Prozent der Kosten an den Fahrbahnarbeiten und 60 Prozent für die übrigen Arbeiten, vor allem an den Gehwegen, zahlen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3