27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Treppenhaus soll bunter werden

Dänischenhagen Treppenhaus soll bunter werden

Noch präsentiert sich das Treppenhaus der Grundschule Dänischenhagen eher als Aschenputtel.Der Kieler Künstler Benjamin Mastaglio könnte aber für eine farbenfrohe Verwandlung sorgen. Dem Vorschlag der Schulleiterin stimmte jetzt der Sozialausschuss zu. Die Verwirklichung hängt an der Finanzierung.

Voriger Artikel
Weit von schwarzen Zahlen entfernt
Nächster Artikel
Wasser für die nächsten 100 Jahre

Leiterin Gesa Meißner wirbt dafür, dass Benjamin Mastaglio das Treppenhaus der Grundschule Dänischenhagen mit Farbe und Form gestalten kann.

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Dänischenhagen. Im September hatten die KN darüber berichtet, wie Mastaglio zwei Treppenhäuser einer Schule in Itzehoe mit frischem Farbspiel und ausgeklügelter Geometrie beeindruckend zum Leuchten brachte. Grundschulleiterin Gesa Meißner war „so begeistert“ von der Arbeit des gebürtigen Eckernförders, dass sie Kontakt zu Mastaglio aufnahm. Denn bisher wirkt das Treppenhaus der Schule rein funktional, eher dunkel und „nicht wirklich schön“. Der Künstler schaute sich den Raum bereits an. „Er steht bereit“, erklärte Meißner am Mittwoch im Jugend- und Sozialausschuss Dänischenhagen.

 Nun kostet die Verwandlung eines Aschenputtels allerdings reales Geld. Etwa 20000 Euro waren es in Itzehoe – so etwa die teuerste Variante, mit der Meißner rechnen würde. Aber die Schule könnte mit fast märchenhafter Unterstützung rechnen, erklärte sie: 75 Prozent der Kosten würde die Kulturstiftung des Landes übernehmen, falls ein Antrag des Fördervereins der Schule genehmigt würde. Der müsste das letzte Viertel der Kosten tragen. „Wir würden versuchen, den Förderverein zu unterstützen, zum Beispiel mit einem Spendenlauf“, sagte Meißner. Vielleicht gibt es auch Bürger, die für das Projekt spenden, hofft die Schulleiterin.

 Ehe kunstvoll Farbe und Licht das Treppenhaus schmücken, müsste dieses allerdings grundsaniert werden, erklärte Meißner. Einen Kostenvoranschlag hatte sie mitgebracht: Etwa 5300 Euro kosten notwendige Maßnahmen, mit zusätzlich sinnvollen Arbeiten käme man auf etwa 6000 Euro. Womöglich könnte die Gemeinde einen Teil zum Projekt beitragen, hofft die Schulleiterin.

 „Ich find’s großartig“, sagte Ausschussvorsitzende Ursula Liewert (SPD). Auch der Ausschuss stand einstimmig hinter dem Projekt. Falls es umgesetzt werden kann, würden erste Arbeiten in den Osterferien 2016 starten, ehe der Künstler in den Sommerferien Aschenputtels farbiges Kleid ins Treppenhaus zaubert. ker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3