7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
50 Anker für sicheren Halt

Tunnelbaustelle in Rendsburg 50 Anker für sicheren Halt

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung hat die Lösung für ein großes Problem auf der Großbaustelle des Kanaltunnels in Rendsburg.

Voriger Artikel
Neue Bahnlinie lässt noch Wünsche offen
Nächster Artikel
Ärger um Hundekot-Tüten

So sehen die neuen Gitter für die Fahrbahn an den Tunnelenden aus.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kanaltunnel in Rendsburg
Foto: Autofahrer brauchen am Rendsburger Kanaltunnel weiter Geduld. Wie die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes bestätigte, ist mit einer Freigabe der Oströhre erst Mitte Februar 2016 zu rechnen. Ganz offen ist das Zeitfenster zur Fertigstellung der Weströhre.

Die neuerlichen Verzögerungen auf der Baustelle am Rendsburger Kanaltunnel (KN-online berichtete) sorgten vielerorts für Entsetzen und Resignation. Einziger Trost für Autofahrer und Berufskraftfahrer: Die zuständige Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) kündigte an, während einer möglichen Pause für neue Planungen beide Röhren mit insgesamt vier Fahrspuren für den Verkehr freigeben zu wollen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3