20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei braucht Unterstützung bei Einbrecher-Fahndung

Um Hohenwestedt Polizei braucht Unterstützung bei Einbrecher-Fahndung

Die Kriminalpolizei bittet nach zwei Einbrücken um die Mithilfe der Bevölkerung: Am 18. September wurde vor 21.28 Uhr in ein Einfamilienhaus in Tappendorf eingebrochen, als zur gleichen Zeit in Remmels ebenfalls in einem Einfamilienhaus Einbrecher gemeldet wurden. Die Täter sind noch immer flüchtig.

Voriger Artikel
Mehr als 112 000 Raser wurden geblitzt
Nächster Artikel
Kammmolche müssen umgesiedelt werden

Die Kriminalpolizei ist auf Beobachtungen aus der Bevölkerung angewiesen.

Quelle: dpa

Hohenwestedt/Tappendorf/Remmels. So wurden die Beamten vom Tatort in Tappendorf (Dorfstraße) zum zweiten Einsatz im vier Kilometer entfernten Remmels in der Straße Hörsten gerufen, wo Anwohner drei Einbrecher beim Einwerfen einer Scheibe und dem Einsteigen in ein Haus beobachtet hatten. Als die Polizei eintraf, brachen die Täter das Durchsuchen der Schränke ab und flüchtteten in die Feldmark. Dort verlor sich die Spur.

Die Kriminalpolizei geht von überörtlichen Tätern aus, wobei durchaus ein vierter Täter in einem nahen Fahrzeug gewartet haben könnte. Insofern sind für die Kripo Beobachtungen in den vergangenen Tagen in und um Hohenwestedt und speziell in Tappendorf und Remmels wichtig, bei denen fremde Personen und ortsfremde Fahrzeuge gesehen wurden. Möglicherweise wurden hier zuvor Tatorte ausgekundschaftet.

Hinweise bitte an die Polizei Rendsburg unter Tel. 04331 2080. Darüber hinaus bittet die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit in der jetzt beginnenden dunkleren Jahreszeit und frühzeitige Information über den Polizeiruf 110 bei Auffälligkeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3