9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
A210 ist wieder frei

Unfall von Schwerlastkran A210 ist wieder frei

Nach dem Unfall eines Schwerlastkranes ist die Autobahn 210 von Rendsburg nach Kiel wieder frei. Weil ausgelaufenes Öl vollständig von der Fahrbahn entfernt werden musste, wurde die Sperrung der Strecke erst am späten Sonnabend aufgehoben, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag in Kiel mit.

Voriger Artikel
Turbomed schließt Standort Molfsee
Nächster Artikel
Herzlich Willkommen in Rendsburg

Der verunglückte Kran wurde mittlerweile geborgen.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Autobahn Richtung Kiel
Foto: An der A210 wird der verunglückte Kran von einem Kran geborgen.

Die Autobahn 210 war ab Freitagmittag in Richtung Kiel zwischen den Anschlussstellen Bredenbek und Achterwehr bis zum späten Abend gesperrt. Der Grund: Gegen 11 Uhr war der 28-jährige Fahrer mit einem 38 Tonnen schweren Kranwagen nach rechts von der Straße abgekommen und eine steile Böschung hinabgerutscht.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3