10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Landfrauen sind aktiv und hellwach

Verein Bordesholm boomt Landfrauen sind aktiv und hellwach

Viele Vereine kämpfen ums Überleben, der Verein der Landfrauen in Bordesholm dagegen boomt. Gerade erst wurde Michaela Horn als 300. Mitglied aufgenommen. Es gibt insgesamt 17 Ortsgruppen. Engagement, Struktur und Angebot machen attraktiv, wie die langjährigen Mitglieder finden.

Voriger Artikel
Wer gewinnt den Song-Contest?
Nächster Artikel
Pflaster schon wieder aufgerissen

Rebekka Plagmann, Helga Hauschildt, Michaela Horn, Sunna Gabriel und Anke Brandt (von links) freuen sich über den starken Mitgliederzuwachs bei den Bordesholmer Landfrauen.

Quelle: Sven Tietgen

Bordesholm. Viele Vereine klagen über Mitgliederschwund und fehlendes Engagement. Der Landfrauenverein Bordesholm und Umgebung dagegen erlebt einen Boom: In den vergangenen vier Jahren traten 135 Frauen neu in die 1950 gegründete Vereinigung ein, allein in 2015 kamen 35 neue Mitglieder hinzu. Für dieses Jahr stellte der Vorstand bereits 16 neue Mitgliedsausweise aus – und mit Michaela Horn wurde jetzt das 300. Mitglied aufgenommen.

 Mit einem Blumenstrauß und Gutscheinen begrüßte das Vorstandsteam um Vorsitzende Helga Hauschildt die 50-jährige Wattenbekerin als Neuzugang. Schon länger habe sie über einen Beitritt in den Landfrauenverein nachgedacht, erzählte Michaela Horn. „Es war einfach an der Zeit, ich kannte schon viele Mitglieder, und es sind tolle Leute dabei, die interessante Sachen und Angebote auf die Beine stellen“, erklärte die frisch gebackene Landfrau.

 Die Attraktivität der Bordesholmer Landfrauen führt Sunna Gabriel auf mehrere Faktoren zurück. So ist ein super strukturiertes Team am Start, das für ein breit gefächertes Angebot sorgt, sagte die Ortsvertrauensfrau der Ortsgruppe Wattenbek. „Damit sprechen wir jede Altersgruppe an. Wir legen auch Wert auf gute Öffentlichkeitsarbeit und nutzen das Internet, dazu kommt die Mundpropaganda.“ Bei ihrem Einstieg vor gut 15 Jahren herrschte bei den Vorstandssitzungen öfter das große Schweigen, erinnerte sie sich. „Jetzt gibt es viele Ideen für Aktivitäten, die auch von den Mitgliedern selbst angeschoben werden.“

 Deutlich gesunken ist die Zahl der Vorträge, dafür organisieren die Landfrauen zunehmend sportliche Aktivitäten, Wellnesstouren sowie Ausflüge. „Gefragt sind die kommunikativen Angebote, bei denen die Teilnehmerinnen miteinander ins Gespräch kommen und die gemeinsam Spaß machen“, sagte die dritte Vorsitzende Anke Brandt. Als Beispiele nannte die Brüggerin die Teilnahme an Drachenbootrennen, Rad- und Walkingtouren oder TV-Talkshows in Hamburg, in denen sie gruppenweise auf den Zuschauerrängen Platz nehmen. Ein Dauerbrenner sind nach wie vor die Vereinsweihnachtsfeier oder das Landfrauencafé beim Bordesholmer Weihnachtsmarkt. „Das wird reihum von den 17 Ortsgruppen organisiert und macht vielen Mitgliedern Spaß, weil sie in der Gemeinschaft aktiv sind und die Aktionen dem guten Zweck dienen“, betonte Helga Hauschildt.

 www.landfrauen-bordesholm.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3