2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mit Reflektoren gegen Wildunfälle

Verkehrssicherheit Mit Reflektoren gegen Wildunfälle

Um Wildunfälle zu vermeiden, haben die Jäger in Groß Vollstedt auf eigene Kosten 100 neue Wildwarnreflektoren angeschafft, die pro Stück rund 5 Euro kosten. Für die Kosten haben sie einen Zuschuss bei der Gemeinde beantragt, da die Reflektoren vor allem dem Schutz der Bürger dienen.

Voriger Artikel
Besucher dürfen mitstrampeln
Nächster Artikel
Transdev ist in den Startlöchern

Die Jäger in Groß Vollstedt haben 100 neue Wildwarnreflektoren angeschafft, um Unfälle zu verhindern. Hegeringleiter Michael Fritzsche montiert sie an den Leitpfosten entlang der K31 und L48.

Quelle: Sven Janssen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Fockbek/Gammelby
Foto: Mensch und Tier wurden am Dienstag bei Wildunfällen verletzt.

Bei zwei Wildunfällen in Fockbek (K25) und Gammelby (B76) sind zwei Frauen am Dienstag verletzt worden. Beide mussten in Krankenhäusern medizinisch behandelt werden. Ein Dammhirsch verendete nach Polizeiangaben.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3