23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Toter im Rendsburger Hafen geborgen

"Divine"-Crewmitglied Toter im Rendsburger Hafen geborgen

Bei einem Unfall ist in der Nacht zum Mittwoch ein Besatzungsmitglied der „Divine“ im Kreishafen in Rendsburg ums Leben gekommen. Der 25 Jahre alte Inder soll kurz nach Mitternacht von der Kaimauer ins Wasser gestürzt sein. Er soll sich zuvor mit zwei Bekannten aus dem Raum Rendsburg neben dem Schiff zum gemeinsamen Zechen getroffen haben.

Voriger Artikel
Kostenexplosion im Kindergarten
Nächster Artikel
Raubüberfall auf Tankstelle

Das Crewmitglied der "Divine" wurde im Rendsburger Kreishafen entdeckt.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. Der Inder habe die Gruppe kurz verlassen, sei dann nicht mehr zurückgekommen. Die alarmierte Polizei und Feuerwehr suchte unter anderem mit Tauchern bis in die frühen Morgenstunden ergebnislos nach dem Vermissten. Die Leiche wurde am Mittwochnachmittag in der Nähe der „Divine“ im Wasser gefunden. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Der Mann sei alkoholisiert gewesen. 

Der Frachter liegt seit Mitte Juli im Kreishafen in der Kette, weil Behörden 45 Mängel an dem Schiff entdeckt hatten. Die Mannschaft kämpft seit Monaten um die ausstehende Heuer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3