21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Vom Akademiker zum Fahrradhändler

Bordesholm Vom Akademiker zum Fahrradhändler

Schule, Ausbildung, Studium, Firmeneinstieg mit Karriereleiter oder gleich als Unternehmer einsteigen: So geradlinig entwickelte sich Broder Michelsen nicht zum Fahrradhändler in Bordesholm. Zickzacklinien bestimmten den Kurs des gebürtigen Nordstranders.

Voriger Artikel
Ein Fußweg soll Ortsteile verbinden
Nächster Artikel
Spiele und Bücher für die Integration

Das Thema Familie entschied an den beruflichen Wegkreuzungen: Broder Michelsens Weg zum Unternehmer verlief ungewöhnlich.

Quelle: Sven Tietgen

Bordesholm. Vor allem das Thema Familie entschied an beruflichen Wegkreuzungen – und dazu gehörte auch die Abkehr von einer Forscherkarriere. Nur wenige in der Region wissen, dass Broder Michelsen ein komplettes Hochschulstudium inklusive Promotion in Neurobiologie in Berlin absolviert hat. In einem Vortrag an der Neumünsteraner Zweigstelle der IHK zu Kiel am Donnerstag berichtete der 61-jährige Unternehmer, wie er in den 80er- und 90er-Jahren vom Akademiker zum Handwerker und Händler mit Liebe zum Rad mutierte. Tagsüber wurde erst studiert und nachts als Packer gejobbt, um die damals dreiköpfige Familie zu ernähren. Michelsen forschte später zum Lernverhalten von Bienen – und stellte selbst hauchdünne Glasröhrchen her, mit denen er Drogen in Nanolitermenge in Bienengehirne injizieren konnte.

 „Das war eine spannende Zeit, das Thema Lernen hat mich schon immer interessiert“, erzählte der Vater von mittlerweile drei Kindern. Eine Akademikerkarriere mit wechselnden Auslandsaufenthalten kam aber nicht in Frage – erst mal wurde für den Familienunterhalt gejobbt. Zunächst in der Altenpflege inklusive Schichtdienst, dann gab es in Kreuzberg die Chance zum Einstieg in einen selbst verwalteten Fahrradladen. „Nebenan arbeitete ein Bäckerkollektiv und ein türkischer Laden, das war eine superbunte Mischung. Aber vier Stunden Plenum mit zehn gleichberechtigten Betreibern jede Woche war auch anstrengend“, erinnerte sich Brodersen. Dann kam der Wunsch nach weiterem Familienzuwachs und ein Leben im Grünen. Mit dem Wohnmobil klapperten Broder und Ehefrau Ingrid Michelsen Schleswig-Holstein ab. Der Zufall führte sie nach Bordesholm, 1998 wurde das Radhaus eröffnet. „Damit haben wir Erfolg, schon in Berlin haben wir einen hohen Anspruch an Qualität und Beratung gehabt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3