21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fünf Verletzte bei Unfall auf A7

Warder Fünf Verletzte bei Unfall auf A7

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 wurden Sonnabendmorgen fünf Menschen leicht verletzt. Zwei Autos waren laut Polizeiangaben an dem Unfall beteiligt. Der Fahrer des eines Fahrzeuges soll beim Überholen nicht auf den rückwärtigen Verkehr geachtet haben, dabei sei es zum Unfall gekommen.

Voriger Artikel
Kanaltunnel erneut gesperrt
Nächster Artikel
Todesschüsse im Finanzamt: Urteil rechtskräftig

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 wurden Sonnabendmorgen fünf Menschen leicht verletzt.

Quelle: Malte Kühl

Warder. Bei einem Fahrstreifenwechsel übersah der Fahrer des VW Polo den von hinten ankommenden Audi S 4. Dieser fuhr mit einer Geschwindigkeit von 250 km/h, so die Polizei am Sonntag. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Beide PKW drehten sich zunächst. Während der VW Polo an der Leitplanke zu stehen kam, überschlug sich der Audi mehrfach und schleuderte in den Graben. Von dem mit drei Personen besetzen Audi wurde eine Mitfahrerin schwer- und die anderen beiden leicht verletzt. Alle fünf durch den Unfall verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert, Lebensgefahr besteht nicht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Die Autobahn war für rund anderthalb Stunden in Fahrtrichtung Norden gesperrt, wie ein Sprecher der Regional-Leitstelle Mitte am Sonnabend sagte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3