2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Kleine Füße müssen umziehen

Flintbek Kleine Füße müssen umziehen

Kindergartenleiterin Petra Birreck stopft noch einen Karton in ihren Wagen, bei jeder Tour nimmt sie was mit. Der Flintbeker Kindergarten Kleine Füße zieht vorübergehend in den Schurkamp. Schwere Wasserschäden müssen im Gebäude saniert werden. Stress pur für alle, aber Birreck bleibt gelassen.

Voriger Artikel
Erfolg mit Patronenhülsen und Glühbirnen
Nächster Artikel
Brandschutz für Nachbarort übernommen

Kindergartenleiterin Petra Birreck packt weiter Kisten, die Kinder (von links) Ava, Matilda und Jona spielen weiter.

Quelle: Sorka Eixmann

Flintbek. "Da kann ja keiner etwas dafür", sagt die Kindergartenleiterin mit einem Schmunzeln. Bei den Starkregenfällen in den vergangenen Monaten habe plötzlich Wasser im Sanitärbereich gestanden, das Problem: "In dem Wasser wurden Fäkalien nachgewiesen." Mehrere Gutachter waren in der Kita, die sich im Kätnerskamp auf 120 Quadratmeter verteilt, Bohrungen wurden gemacht. "Am Ende stand fest, dass der gesamte Boden in allen Räumen saniert werden muss", erklärt Birreck.

Der Kindergarten Kleine Füße ist ein Elternverein, der seit 1992 besteht, die Räume im Kätnerskamp 10 sind gemietet. Insgesamt werden derzeit 17 Kinder im Alter bis zu sechs Jahren betreut. "Wir sind sehr froh, dass uns die Gemeinde Flintbek so unterstützt. Wir bekommen von der Gemeinde eine Wohnung im Schurkamp gestellt, bis die Arbeiten im Haus abgeschlossen sind. Auch helfen uns zwei Mitarbeiter beim Umzug am Wochenende. Und die bringen auch den Lieferwagen der Gemeinde mit", freut sich Birreck über die Unterstützung.

"Unser Vermieter hofft, dass die Arbeiten im Februar fertig sind. Dann geht es wieder zurück." Im Schurkamp habe man zwar kein Außengelände, aber: "Dann gehen wir mehr auf die Spielplätze", so Petra Birreck.

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3