7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Containerdorf soll 800 Flüchtlinge aufnehmen

Rendsburg Containerdorf soll 800 Flüchtlinge aufnehmen

Schleswig-Holstein hat immer größere Probleme, Flüchtlinge unterzubringen: Im Ad-hoc-Verfahren hat das Innenministerium jetzt zum zweiten Mal die Errichtung einer vorübergehenden Erstaufnahme-Einrichtung angekündigt.

Voriger Artikel
Auftakt mit Grill und Folk
Nächster Artikel
Fahrerflucht nach Unfall in Rendsburg

Innenstaatsekretärin Manuela Söller-Winkler, Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast (re.) und Dr. Thilo Rohlfs vom Landratsamt (li.) informieren über das Entstehen eines Containerdorfes in der St-Peter-Ording-Straße in Rendsburg.

Quelle: Axel Nickolaus

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr zum Artikel
Leitartikel

Die Landesregierung hat in der Flüchtlingspolitik bisher fast alles richtig gemacht. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wirbt seit Monaten unermüdlich für eine Willkommenskultur und hat damit im Verbund mit vielen Bürgern, Vereinen, Kommunen und Kirchen für ein Klima gesorgt, in denen Asylbewerber in Schleswig-Holstein anders als in den frühen 90er Jahren mit offenen Armen empfangen werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3